13. Juni 2019, 19:18 Uhr

Die Ferienspiel-Managerin

Die Sommerferien stehen vor der Tür - und damit auch die Bad Nauheimer Ferienspiele. Für Diana Friedrich, Mitarbeiterin im städtischen Kinder- und Jugendbüro, ist es die heiße Phase. Wobei es die Wochen vorher noch mehr in sich haben.
13. Juni 2019, 19:18 Uhr
Alles im Griff: Diana Friedrich plant schon im Herbst die Ferienspiele des nächsten Sommers. Aber auch innerhalb des restlichen Jahres engagiert sich die 30-Jährige, damit bei Kindern und Jugendlichen keine Langeweile aufkommt. (Foto: pm)

Die 30-jährige Diana Friedrich ist seit November 2015 im Kinder- und Jugendhaus »Alte Feuerwache« in der Bad Nauheimer Johannisstraße tätig. Die städtische Einrichtung ist »die« Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche und bietet ein vielseitiges Familien-, Betreuungs- und Bildungsangebot. Friedrich kümmert sich um die Sechs- bis Elfjährigen. Ihr Kollege Mohamed Mokhfi begleitet im Programm »E.v.A.« Eltern und ihren Nachwuchs von der Geburt bis zum sechsten Lebensjahr, und Tobias Hoffmann organisiert für die Elf- bis 16-Jährigen und für junge Erwachsene ein abwechslungsreiches Jugendangebot.

Neben den Sommerferienspielen, in deren Organisation die meiste Arbeitszeit und viel Herzblut von Diana Friedrich fließen, kümmert sie sich auch um das Angebot in den Oster- und den Herbstferien. »Hier öffnen wir für die Kids unsere ›Kreativwerkstatt‹. In den Osterferien entwerfen wir ein eigenes Brettspiel.«

In keinen Ferien Langeweile

In den Herbstferien gibt es eine Halloweenwerkstatt, und seit dem vergangenen Jahr kommt auch im Winter keine Langeweile mehr auf: Die Stadt bot erstmals Winterferienspiele unter dem Motto »Eiszeit« an. »2018 kooperierten wir mit dem EC Bad Nauheim. Die Kinder konnten Eishockey ausprobieren und sich beim Eislaufen auspowern, bevor wir eine eigene Eistorte hergestellt haben«, erläutert Friedrich. Die Ober-Mörlerin organisiert auch einen wöchentlichen Kids-Treff, besondere Schul- und Kinderprojekte sowie Kreativkurse, die das ganze Jahr über laufen.

Friedrich wählt die Kursleiter aus und erarbeitet mit ihnen die Inhalte. Bei den bekannten Bad Nauheimer Veranstaltungen wie dem Drachenfest oder »Bad Nauheim spielt!« unterstützt sich das Team des Kinder- und Jugendbüros von der Planung bis zum Auf- und Abbau gegenseitig.

Sommerplanung beginnt im Herbst

Pro Jahr sind über 400 Teilnehmer bei den Sommerferienspielen dabei. Es ist nicht immer einfach, da einen kühlen Kopf zu bewahren. Friedrich erklärt, dass die Durchführung aber gar nicht die anstrengendste Zeit sei. Vielmehr sei die lange Planungsphase die Periode, die am meisten abverlange. Dabei erfährt sie viel Unterstützung von den Kollegen aus dem Rathaus, vom Bauhof, den Stadtwerken oder von Sponsoren. »Die Planung beginnt eigentlich schon im Herbst: Ideen und Themen für die sechs Wochen müssen gefunden werden. Wobei die Kids immer gerne Wünsche äußern, auf die wir natürlich eingehen. Dann müssen die ›Teamer‹, unsere wertvollen Betreuungskräfte, gefunden werden. Mit diesen finden einige Treffen statt, zudem müssen Erste-Hilfe-Kurse gebucht, Örtlichkeiten reserviert, Material beschafft, Werbung veröffentlicht, Anmeldungen verbucht und mit den Eltern kommuniziert werden, um nur einige Aufgaben zu nennen«, sagt Friedrich. »Außerdem arbeiten wir in den ersten beiden Ferienwochen mit Bad Nauheimer Vereinen zusammen, um deren sportliche und kreative Angebote den Kids vorzustellen. Nach den Ferienspielen ist also vor den Ferienspielen.«

Die sechs Wochen sind in Themenblöcke unterteilt. »Die ersten beiden Ferienwochen sind unsere ›Campwochen‹. Zusammen mit Bad Nauheimer Vereinen bieten wir diesmal ein Judo-, Hockey-, Artistik-, Wander-, Kunst-, Tanz- und Showcamp an. Die beiden mittleren Wochen sind für unseren Mitmachzirkus ›Rondel‹ reserviert. Seit Jahren ist dieses Angebot ruckzuck ausgebucht«, berichtet Friedrich. In den letzten beiden Wochen liegt der Fokus auf Rollenspielgeschichten. Dabei erobern die Mädchen und Jungen etwa die Welt von Wikingern oder Detektiven, fremde Galaxien oder Unterwasserwelten.

Friedrich erinnert sich gerne an die Ferienspiele 2018: »Bei 37 Grad kamen die Kids ganz schön ins Schwitzen. Zum Glück ist der Waldsportplatz recht schattig, und wir konnten sie zusätzlich mit einer besonderen Abkühlung überraschen: Die Feuerwehr verschaffte uns zur Mittagszeit eine kalte Dusche mit dem Feuerwehrschlauch.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Detektive
  • EC Bad Nauheim
  • Sommerferien
  • Städtische Einrichtungen
  • Wikinger
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos