Wetterau

Deutsch-irische Vereinigung widmet sich James Joyce

Nachdem die Deutsch-irische Vereinigung in 18 Jahren alle 18 Kapitel des »Ulysses« behandelt hatte, wurden ab 2017 Lesungen aus James Joyces »Dublinern« begonnen. Bei diesem Werk handelt es sich um Kurzgeschichten über Alltagssituationen in Dublin um das Jahr 1900, die Joyce im fernen Triest vor dem Ersten Weltkrieg schrieb. Es handelt sich um sehr subtile Stimmungsbilder: die Protagonisten sind in ihrer Situation gefesselt: Sinnbild für die Unentrinnbarkeit des irischen Volkes aus seinem Schicksal.
24. Juni 2019, 19:16 Uhr
Redaktion
koe_DeutschIren_250619
Karl Buxmann, Kristina Schaum und Dr. Volker Hoffmann (v. l.) haben den Abend gestaltet. (Foto: pv)

Nachdem die Deutsch-irische Vereinigung in 18 Jahren alle 18 Kapitel des »Ulysses« behandelt hatte, wurden ab 2017 Lesungen aus James Joyces »Dublinern« begonnen. Bei diesem Werk handelt es sich um Kurzgeschichten über Alltagssituationen in Dublin um das Jahr 1900, die Joyce im fernen Triest vor dem Ersten Weltkrieg schrieb. Es handelt sich um sehr subtile Stimmungsbilder: die Protagonisten sind in ihrer Situation gefesselt: Sinnbild für die Unentrinnbarkeit des irischen Volkes aus seinem Schicksal.

Bei der Erzählung »Eine kleine Wolke (A Little Cloud)« wird ein kleiner Angestellter mit Familie und sicherer Stelle von einem ehemaligen Mitschüler, jetzt erfolgreicher Journalist in London, besucht und erinnert ihn an seine unterdrückten Wünsche, selbst schriftstellerisch tätig zu sein. So schiebt In »Entsprechungen« (Counterparts) leidet ein Kopist unter seinem Vorgesetzten, ersäuft seinen Ärger mit Kumpanen im Pub und schlägt seinen kleinen Sohn.

In der Episode »Erde« (Clay) steht Mary im Mittelpunkt: Eine Frau, die auf andere sehr befriedend wirkt, selbst kann sie ihr Leben aber kaum in die Hand nehmen und greift beim Blindekuhspielen prompt in die Schale mit dunkler feuchter Erde Clay), ein Sinnbild für frühen Tod.

Dem bewährten Team mit Dr. Volker Hoffmann (Erläuterungen, deutsche Texte und Begleitung am Flügel), Karl Buxmann (englische Texte, sehr eindringlich vorgetragen) und der Sopranistin Kristina Schaum gelang es wieder, das zahlreiche Publikum in die subtilen Hintergründe der Texte einzuführen und bestens zu unterhalten. Insbesondere die Lieder, die Joyce zitiert oder auf die er anspielt, fanden reichen Beifall.

Die Reihe wird im nächsten Jahr fortgesetzt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Deutsch-irische-Vereinigung-widmet-sich-James-Joyce;art472,605306

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung