03. Januar 2019, 20:26 Uhr

Fünf Jahre »Plaudercafé«

»Demenzwoche« mit Info-Veranstaltungen startet

03. Januar 2019, 20:26 Uhr

Als im Januar 2014 ein neues Betreuungsangebot für demenziell erkrankte Menschen aus Ober-Mörlen und Langenhain-Ziegenberg startete, war es Neuland für den Ort und die Initiatoren im Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt. Mit im Boot saßen von Beginn an die AWO Ambulante Dienste Butzbach und Langgöns und die evangelische Kirche Ober-Mörlen.

Seither ist das Demenzcafé immer am Donnerstagnachmittag von 14.30 bis 18 Uhr im evangelischen Albert-Schweitzer-Gemeindehaus geöffnet. Betreut von Fachkräften und ehrenamtlichen Helfern, trinkt die Gruppe zusammen Kaffee oder Tee, es wird gespielt oder gebastelt, man kann Handarbeiten machen, musizieren, alte Fotos entdecken, nach alten Rezepten kochen oder gemeinsam spazieren gehen. Auch ein Fahrdienst wurde eingerichtet.

Angesprochen werden Menschen mit einer demenziellen Erkrankung, die ihr Zuhause noch verlassen können. So ein Angebot sei vom Gesetzgeber für Erkrankte vorgesehen, bei denen der medizinische Dienst eine Einschränkung der Alltagskompetenz festgestellt hat, unabhängig davon, ob eine Pflegestufe vorliegt, erklärt AWO-Vorsitzende Waltraud Neisel. Die Kosten dafür übernehme die Pflegekasse.

Eine etwas andere Ausstellung

Dass die AWO Ober-Mörlen dieses Betreuungsangebot anbietet, hat auch mit der steigenden Zahl der Erkrankungen im Alter zu tun. Beratung und Hilfe bietet der Ortsverein rund ums Jahr an, dazu gehören auch spezielle Demenz-Sprechstunden. Laut Statistik sind in Deutschland derzeit 1,7 Millionen Menschen an einer Demenz erkrankt. Schätzungen zufolge sollen hierzulande jährlich 40 000 Menschen neu daran erkranken – das sind rund 100 pro Tag.

»Wir wünschen uns noch mehr Offenheit im Umgang mit der Krankheit«, ermuntert Neisel. Anlässlich des fünften Geburtstages wolle man deshalb noch offensiver informieren. Der Startschuss für die von der AWO organisierte »Demenzwoche« fällt diesen Samstag, 5. Januar, wenn um 10 Uhr in der Volksbank Ober-Mörlen eine etwas andere Ausstellung zum Thema Demenz eröffnet wird. Die Exponate stammen vom Hessischen Sozialministerium. Die Ausstellung ist den ganzen Januar über zu den Öffnungszeiten der Bank zu sehen.

Weitere Veranstaltungen sind:

27. Januar, 14 Uhr: Gottesdienst in der evangelischen Gustav-Adolf-Kirche Ober-Mörlen für Demenzcafé-Besucher und ihre Angehörigen mit anschließendem Kaffeetrinken im evangelischen Gemeindehaus (Nauheimer Straße 18)

24. Januar, 19 Uhr, evangelisches Gemeindehaus: Info-Abend mit den Themen: Persönlichkeitsveränderung/Sport und Musik/Ernährung bei Demenz, Entspannungsübungen für Angehörige

31. Januar, 15 bis 18 Uhr, evangelisches Gemeindehaus: Offener Nachmittag im Plaudercafé

21. März: Besuch von »Pfleger Lustig« im Plaudercafé

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiterwohlfahrt
  • Boote
  • Demenz
  • Evangelische Kirche
  • Informationsveranstaltungen
  • Kranke
  • Langenhain-Ziegenberg
  • Ober-Mörlen
  • Annette Hausmanns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos