23. August 2019, 20:23 Uhr

Das sind die »neuen« an der Suttner-Schule

23. August 2019, 20:23 Uhr
Bei der Einschulungsfeier sind 148 neue Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle der Bertha-von-Suttner-Schule und deren Eltern mit dabei. (Foto. pv)

Aus allen Nähten platzte die Aula der Bertha-von-Suttner-Schule, als der diesjährige Jahrgang der fünften Klassen zu seiner Einschulungsfeier auflief. Das lag nicht nur an der traditionell starken Unterstützung durch Eltern, Großeltern und Geschwister, die die Kleinen bei ihrem Start in die weiterführende Schule begleiten wollten, sondern zuallererst an der Jahrgangsbreite selbst: Mit 148 Mädchen und Jungen bekam die integrierte Gesamtschule in Nidderau diesmal besonders große Verstärkung.

»Wir heißen euch herzlich willkommen«, begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Nocke-Olliger die jüngsten Mitglieder der »Bertha«-Schulgemeinde, die vom Chor und der Bläserklasse des sechsten Jahrgangs mit schwungvoller musikalischer Energie in Empfang genommen wurden. Insgesamt sechs Eingangsklassen mit vier unterschiedlichen Schwerpunkten bildet die Bertha-von-Suttner-Schule in diesem Jahr. Die Gesamtschule, seit vielen Jahren bereits »Schule mit Schwerpunkt Musik«, punktet zusätzlich mit dem vom hessischen Kultusministerium gerade erneut bestätigten Zertifikat »Kulturschule« und bietet neben den beiden traditionellen Orchesterklassen eine Klasse mit dem Schwerpunkt »Sprache und Theater«, eine Profilklasse »Kunst« sowie zwei Klassen mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften.

Dass die Schule jedoch nicht nur eine Lernstätte, sondern auch ein vielgestaltiger Wohlfühl- und Erlebnisort sein kann, darauf ging die stellvertretende Direktorin in ihrer Begrüßungsrede mit Verweis auf das vielgestaltige Ganztagsangebot besonders ein. Denn bereits am zweiten Schultag starteten die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften, in denen nach Unterrichtsschluss und Mittagspause unter anderem experimentiert, genäht, getöpfert und gekocht wird, Tennis und Golf gespielt oder auch das Geheimnis der Imkerei erkundet wird.

Und weil in einer Schule, in der alle sich wohlfühlen sollen, auch die älteren Schülerinnen und Schüler ihren Beitrag leisten sollen und wollen, setzt die Nidderauer Integrierte Gesamtschule (IGS) auch bei den diesjährigen Fünftklässlern ihr laut Schule bewährtes Klassenpatenprojekt fort: Eigens für diese Aufgabe ausgebildete Jugendliche des neunten Jahrgangs begleiten in den ersten Wochen des Schuljahres die jüngsten Mitschüler auf ihren Wegen zwischen den Bushaltestellen und Bahnhöfen der umliegenden Orte und der Schule und unterstützen während der ersten Tage und Wochen die Klassenlehrer des fünften Jahrgangs, indem sie den Neulingen bei der Orientierung helfen, die noch ungewohnten Abläufe erklären, als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und bei kleineren Konflikten schlichtend eingreifen.

Zum Abschluss der Feier ermunterten Dr. Heike Lasch und Petra Krüger vom Vorstand des Schulelternbeirates in Form eines Erfahrungsaustausches alle anwesenden Fünftklässler-Eltern, die ihnen zur Verfügung stehenden Gestaltungsspielräume durch aktives Engagement in den verschieden Gremien wie Elternbeirat, Förderverein, Schulkonferenz und Schulbotschafterrat zu nutzen und damit an der Weiterentwicklung der Schule mitzuarbeiten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gesamtschulen
  • Geschwister
  • Großeltern
  • Nidderau
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.