02. Mai 2019, 20:33 Uhr

Das knackige Fräulein Pinella

02. Mai 2019, 20:33 Uhr
Viele Requisiten braucht Jo van Nelsen nicht, um das Publikum zu unterhalten. Im Alten Hallenbad gibt er sich als mobiles Ein-Mann-Theater. (Foto: gk)

Was ist eine »Allroundkraft«? Ganz einfach: Eine Kraft, bei der alles rund ist. Das 18-jährige Fräulein Pinella hat außer üppigen körperlichen Reizen wenig anzubieten: Sie kann weder stenographieren noch beherrscht sie die Schreibmaschine. Auch ihre Englischkenntnisse sind marginal. Trotzdem wird sie von Babba Hesselbach als »Allroundkraft« in seiner Druckerei angestellt. Denn ihr süßes Unschuldslächeln und allerliebstes Erscheinungsbild lösen in ihm – der seine besten Jahre bereits hinter sich hat – binnen weniger Minuten weit mehr als nur (groß-)väterliche Gefühle aus. Es handelt sich eindeutig um eine, wenn auch einseitige, »amore prima vista«. Dem »aufgeblühten Schneewittchen« erklärt der Chef stundenlang, welche Arbeiten auf sie als neue »Allroundkraft« warten.

Was Jo van Nelsen als mobiles Ein-Mann-Theater für seinen sonntäglichen Auftritt im fast ausverkauften Theater Altes Hallenbad mitgebracht hatte, war ein glänzendes, nicht mehr zu toppendes Beispiel literarischer Hochkomik: Im 1960 entstandenen Text »Das Techtelmechtel« zieht Autor Wolf Schmidt alle Register, um seine Leser- bzw. Hörerschaft mit einem Dauerangriff auf die Lachmuskeln zu beglücken. Dass dies zu seiner Zeit noch möglich war, ohne auch nur ein einziges Mal in öde Albernheiten, seichte Witzeleien und abgeschmackte Schlüpfrigkeiten zu verfallen, ist aus heutiger Sicht bewundernswert.

Nur Meister ihres Metiers wie Jo van Nelsen sind imstande, solch literarische Steilvorlagen zu parieren, das heißt lebendige Gestalt werden zu lassen. Wie gelingt es diesem bereits mehrmals im Alten Hallenbad gastierenden Künstler bloß, bei jedem neuen Auftritt wieder so zu begeistern, als sei’s das erste Mal? Vor allem anderen ist es die Freude am eigenen komödiantischen Tun, die wie ein Funke auf die Zuhörer und -schauer überspringt.

Wenn die Triebe erwachen

Neben die Fähigkeit, komplexe Stimmungs- und Gefühlslagen nicht nur der Hauptakteure gestisch-mimisch sichtbar werden zu lassen, tritt gleichbedeutend das Talent, Stimmen beziehungsweise Tonfälle nachzuahmen. So kann ein Hörbild entstehen, das alle Sinne anspricht und den Fernsehfassungen von Wolf Schmidts Texten mindestens gleichberechtigt an die Seite tritt.

Aber jeder noch so gut gemeinte Versuch, Jo van Nelsens Darstellungskunst mit trockenen Begriffen »einfangen« zu wollen, muss scheitern. Gerade darin liegt das Geheimnis seiner – wie jeder großen – Kunst.

Obwohl Fräulein Pinella keinerlei Anstalten macht, ihren Chef zu umgarnen, versinkt dieser von Tag zu Tag mehr im Chaos widerstreitender Gefühle.

Erloschen geglaubte Triebe erwachen zu neuem Leben. Feinfühlig geschilderte zarte Berührungen von Pinellas Wangen und nackten Oberarmen (um zu überprüfen, ob sie vielleicht Fieber hat), sind »erotische« Höhepunkte dieser amour fou im Hause Hesselbach. Mamma – eigentlich mit untrüglichem Gespür für jedes besondere »Vorkommnis« gesegnet – bekommt keinen Wind von der »Affäre« ihres Kall (ohne »r«). Mit eiskalten Notlügen kann er den drohenden Skandal abwenden. Pinella hat von Hesselbachs zarten Gefühlen für sie nichts bemerkt – sei es aus Ahnungslosigkeit oder Mitleid mit einem verwirrten Mann, der ihr Großvater sein könnte. Er – kurz davor, seine geliebte Ehefrau und den Schutzraum der Familie zu verlassen – übt sich zuguterletzt in Entsagung und versinkt in herzzerreißendem Selbstmitleid. Einziger Lichtblick: Der Geruch von Kartoffelpuffern wabert durchs Haus. Wie konnte er das nur vergessen!? Heute Abend gibt’s sein Lieblingsgericht.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Zumindest die Zuschauer und Zuschauerinnen vermochten sich nach zwei wunderbaren Stunden – mit lachendem und tränendem Auge – an diese Devise zu halten und spendeten lang anhaltenden, enthusiastischen Beifall.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Druckereien
  • Englischkenntnisse
  • Humoresken
  • Schneewittchen
  • Schreibmaschinen
  • Friedberg
  • Gerhard Kollmer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen