29. März 2018, 15:46 Uhr

Polizeimeldungen

Blaulicht-Ticker: Polizeimeldungen für die Wetterau im Überblick

Welche aktuellen Vorfälle meldet die Polizei für die Wetterau? Die wichtigsten Meldungen im Überblick.
29. März 2018, 15:46 Uhr
(Foto: dpa/Symbolbild)

 

  • Gleich mehrere Wildunfälle: Auf der Landstraße 3056 zwischen Hoch-Weisel und Butzbach stieß ein 61-jähriger Butzbacher am Mittwochmorgen mit seinem PKW gegen ein Reh. Am PKW entstand Sachschaden, das Reh lief in den Wald. Ein Reh kreuzte am Mittwochmorgen auch die Kreisstraße 181 zwischen der B455 und Echzell. Ein 62-jähriger Echzeller konnte einen Zusammenstoß zwischen dem Tier und seinem PKW nicht mehr verhindern. Das Reh überlebte den Unfall nicht. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro. Vom Jagdpächter erlöst werden musste ein Reh, welches in der Nacht zum Donnerstag zwischen Wenings und Gelnhaar angefahren wurde. Ein 46-jähriger Gederner stieß mit seinem PKW gegen das Tier. Dabei entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro an seinem Fahrzeug.
  • Tagfahrleuchten ausgebaut: Einen Schaden von etwa 1500 Euro richteten Diebe zwischen 18 Uhr am Dienstag und 13 Uhr am Mittwoch an einem schwarzen Mercedes an, der in der Waldstraße in Höchst abgestellt war. Die Täter bauten die Tagfahrleuchten aus dem Fahrzeug aus. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.
  • Fußgängerin verletzt: Auf dem Gehweg der Bad Nauheimer Parkstraße laufend querte eine 74-jährige Rosbacherin am Mittwoch gegen 15.55 Uhr die Einmündung zur Friedrichstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW einer 54-jährigen Bad Nauheimerin, die von der Parkstraße nach links in die Friedrichstraße einbog. Die Fußgängerin verletzte sich dabei leicht und kam zur Versorgung ins Krankenhaus.
  • Schmuck gestohlen: Ein Fenster hebelten Einbrecher am Mittwoch zwischen 19.10 und 22.20 Uhr in Ober-Mörlen auf, um in ein Einfamilienhaus Am Kirschenberg zu gelangen. Die Täter durchsuchten das Wohnhaus nach Wertsachen und ließen dabei nach ersten Erkenntnissen Schmuck mitgehen. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang. 
  • 19-Jähriger übel zugerichtet: Am gestrigen Dienstag zeigte ein 19-jähriger Ober-Mörler eine Körperverletzung an, zu der es bereits am Freitagabend, gegen 23 Uhr kam. Der junge Mann lief über den Bad Nauheimer Marktplatz, als er von hinten gegen den Kopf geschlagen bekam und zu Boden fiel. Nach weiteren Schlägen gegen den Hinterkopf verlor er kurzzeitig das Bewusstsein, so dass er sich weder an mögliche Täter noch an die weitere Tat erinnern kann. Verletzungen an seinem Körper zeugen jedoch davon, dass noch weiter auf ihn eingeschlagen oder getreten worden sein muss. Die Polizei in Friedberg, Tel. 060341-601-0, sucht Zeugen. Wer konnte am Freitagabend entsprechende Beobachtungen mittig auf dem Marktplatz in Bad Nauheim machen?
  • BMW gestohlen: In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Diebe zwischen 18.30 und 5.30 Uhr in der Helmershäuser Straße in Altenstadt einen schwarzen BMW 530d vom Gelände eines Autohandels. Möglicherweise im Zusammenhang mit dieser Tat steht der Diebstahl der Kennzeichen BÜD-IN 436, die ebenfalls in der Helmershäuser Straße in der vergangenen Nacht von einem BMW entwendet wurden. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinwiese in diesem Zusammenhang.
  • Fahrradfahrerin schwer verletzt: Im Kreisverkehr Schwalheimer Straße/Friedberger Straße in Bad Nauheim stieß am Dienstagabend gegen 18.25 Uhr eine 65-jährige Fahrradfahrerin mit ihrem Fahrrad gegen den PKW eines 26-Jährigen aus Großniedesheim. Die Radfahrerin stürzte über die Motorhaube des PKW und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.
  • Karambolage nach Bremsmanöver: Da ein kleines Tier die Bundesstraße 3 bei der Anschlussstelle Bad Nauheim West querte, bremste eine 68-jährige Bad Nauheimerin am Dienstagabend ihren PKW ab. Auch ein dahinterfahrender 50-jähriger Friedrichsdorfer konnte seinen PKW rechtzeitig zum Stehen bringen. Ein 23-jähriger Rockenberger schaffte es jedoch nicht mehr rechtzeitig, fuhr auf den PKW des Friedrichsdorfers auf und schob diesen auf das Auto der Bad Nauheimerin. Verletzte wurde niemand. An allen drei PKW entstand Sachschaden.
  • Unfallflucht: An einem weißen Ford C-Max richtete ein Unbekannter am Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr auf dem Parkplatz am Marktplatz in Bad Vilbel einen Schaden von etwa 300 Euro an. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.
  • Ladendieb verletzt Verkäuferin: Parfüm und Haargel suchten sich zwei Männer am Dienstagnachmittag in einer Drogerie in der Weiseler Straße in Butzbach aus und wollten damit ohne zu bezahlen das Geschäft gegen 16.30 Uhr verlassen. Eine Verkäuferin bemerkte die Tat und stellte sich den beiden Männern im Ausgangsbereich in den Weg. Einer der Männer stieß sie daraufhin zur Seite, wodurch sie zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. So konnte der Täter mit der Beute flüchten. Sein Begleiter blieb vor Ort, gab jedoch an, nichts mit dem Diebstahl zu tun zu haben. Da dies wenig glaubwürdig scheint, wird gegen den in Gießen wohnenden 22-Jährigen ermittelt. Um wen es sich bei dem flüchtigen Täter handelt ist noch unklar. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.
  • Unfall nach Alkoholfahrt in Florstadt: Auf einem Tankstellengelände In der Grobach stieß ein 41-jähriger Nidderauer am Dienstagabend mit seinem BMW gegen den Seat eines 32-jährigen Reichelsheimer, wobei ein Schaden von etwa 2000 Euro an den Fahrzeugen entstand. Bei dem Nidderauer zeigte ein Atemalkoholtest bei der Unfallaufnahme einen Wert von 1,4 Promille an. Er musste daher die Polizisten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Ob er überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.
  • Anhänger gestohlen: Auf dem Gelände einer Firma in der Hasselhecker Straße in Ober-Mörlen stand der graue Humbauer PKW-Anhänger, den Diebe irgendwann zwischen Freitag und Dienstag entwendeten. Der Anhänger war nicht gesichert und hat einen Wert von 1200 Euro. An ihm befanden sich die Kennzeichen FB-SR 230. Hinweise auf den Verbleib erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0. 
  • Polo beschädigt: Auf dem Gelände einer Firma in Friedrich-Stoll-Straße in Schwalheim beschädigten Vandalen zwischen 18 Uhr am Montag und 9.30 Uhr am Dienstag einen grünen VW Polo. Eine Seitenscheibe schlugen die Täter ein, einen Außenspiegel traten sie ab und beschädigten die Motorhaube. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.
  • BMW in Bad Nauheim zerkratzt: Auf einem Parkplatz in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße zerkratzte ein Unbekannter zwischen 15 Uhr am Samstag und 13.45 Uhr am Montag einen weißen BMW Z4. Der Täter verursachte einen Schaden von etwa 800 Euro. 
  • Autoteile gestohlen: Aus einem grauen BMW X3 bauten Diebe in der Nacht auf Dienstag zwischen 21.30 und 7.30 Uhr die Frontscheinwerfer und die Mittelkonsole aus. Der PKW stand in dieser Zeit im Kiefernweg in Friedberg. Hinweise zu den Tätern erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.
  • Einbruch in Petterweil: In ein Wohnhaus in der Felix-von-Gruner-Straße brachen Diebe in der vergangenen Nacht ein. Zwischen 22.45 und 7 Uhr hebelten sie die Terrassentür zum Wohnhaus auf und durchwühlten anschließend mehrere Räume. Ob die Täter auch Beute machen konnten, ist noch unklar. 
  • 2000 Euro Schaden: Gegen die Fahrerseite eines blauen VW Golf stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer zwischen 20.30 Uhr am Montag und 7.30 Uhr am Dienstag in Wölfersheim. Der PKW stand in dieser Zeit in der Gießener Straße in Södel. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher, der sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. 
  • Vollsperrung der A45: Auf der Autobahn 45 zwischen den Anschlusstellen Wölfersheim und Florstadt ist die Fahrbahn am Dienstagvormittag gesperrt. Gegen 6 Uhr kam ein Gliederzug ins Schlingern und durchbrach die Außenleitplanke. Die Zugmaschine, die mit Gläsern voll Apfelmus beladen war, kippte um. Der Fahrer des LKW verletzte sich leicht und kam ins Krankenhaus. 
  • Vermisstensuche in Karben: Rund 100 Personen dürften es gewesen sein, die am Abend bereits im Einsatz waren oder sich auf dem Weg dorthin befanden, um eine Seniorin aus Karben zu suchen. Am Mittag hatte sich die Seniorin auf den Friedhof in Klein-Karben begeben und war von dort nicht zur Wohnanschrift zurückgekehrt. Die Angehörigen meldeten die Frau gegen 17 Uhr als vermisst. Ein Polizeihubschrauber suchte über eine Stunde lang nach der Vermissten. Etliche Streifen der Polizei waren in die Ermittlungen und Suchmaßnahmen eingebunden. Der größte Dank aber gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern von Rettungshundestaffeln und Feuerwehr, die teils vor Ort im Einsatz waren und sich teils auf der Anfahrt befanden, als die Frau glücklicherweise aufgefunden werden könnte. Kurz nach 20 Uhr erreichte die eingesetzten Kräfte die Nachricht, dass die Karbenerin im Bereich Schöneck aufgefunden wurde. Sie hatte sich bei einem Sturz schwer verletzt und kam ins Krankenhaus.
  • Hoher Schaden nach Unfall: Zuerst gegen einen Absperrpfosten, dann gegen einen geparkten PKW, gegen einen Telefonverteilerkasten und noch gegen einen Zaun stieß ein 25-jähriger Reichelsheimer in der vergangenen Nacht mit seinem PKW. Gegen 2.35 Uhr kam es Am Spitzacker zu dem Verkehrsunfall, der vermutlich in einer Unachtsamkeit des Fahrers begründet liegt. Der PKW des Reichelsheimers und der geparkte PKW mussten mit einem Totalschaden abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. 
  • Reh auf der Autobahn: Fast eine Stunde lang beschäftigte ein Reh am Sonntagnachmittag die Autobahnpolizei Mittelhessen. Verkehrsteilnehmer meldeten das Tier gegen 16.30 Uhr direkt neben der Fahrbahn im Bereich der Anschlussstelle Friedberg. Es bestand die Gefahr, dass das Tier auf die Straße lief und damit nicht nur sein Leben, sondern auch das der Verkehrsteilnehmer gefährdete. Die Polizisten mussten das Reh also wieder hinter den Wildschutzzaun bugsieren, was sich als äußerst schwierig herausstellte. Trotz einem geöffneten Tor im Zaun wollte das Reh lieber an der Autobahn entlang laufen. Nicht nur eine Rundfunkwarnmeldung machte auf die Gefahr des Tieres an der Autobahn aufmerksam, sie musste auch für einige Minuten voll gesperrt werden. Das ermüdete Reh konnte schließlich von einem Polizisten gegriffen und hinter den Zaun gebracht werden, von wo aus es sich offenbar unverletzt in Richtung Feldgemarkung trollte.
  • Vermisster tot aufgefunden: Ende Mai 2017 verschwand ein damals 78-Jähriger Mann aus Bad Nauheim spurlos. Inzwischen steht fest, dass er tot ist. Seine sterblichen Überreste wurden Ende Januar im Grünstreifen entlang der Bahnlinie Frankfurter Landstraße gefunden. Aufgrund der Bekleidung und nunmehr auch anhand eines DNA-Vergleichs bestehen keine Zweifel an der Identität. Hinweise auf Fremdeinwirkung die zum Tod führte liegen nicht vor.
  • Heizdecke brannte: Die Feuerwehr kam am Sonntagmorgen In den Wintergerten in Ortenberg zum Einsatz. Gegen 6.35 Uhr bemerkten die Hausbewohner dort einen Brand in einem Schlafzimmer. Vermutlich durch eine Heizdecke ausgelöst kam es dadurch zu einem Schaden von mehreren 10.000 Euro in dem Zimmer. Verletzt wurde niemand.
  • Geschlagen: Durch die Bad Nauheimer Burgstraße gingen zwei 27- und 30-jährige Bad Nauheimer und ein 27-jähriger Usinger in der Nacht zum Sonntag gegen 1.10 Uhr. An einem Auto lehnend erkannten sie einen Mann, denn sie in einer hilfsbedürftigen Situation vermuteten, weshalb sie ihn ansprachen. Die Hilfe nicht annehmend kamen diese Person und zwei weitere auf die drei Hilfe anbietenden Männer zu und schlugen auf sie ein. Weitere Personen kamen nach Angaben der drei Männer nach und nach zum Ort des Geschehens, bis es schließlich eine Gruppe von etwa 15 bis 20 Personen war, aus der heraus auf die Männer eingeschlagen und getreten wurde. Lediglich eine der Personen kann von den Geschädigten mit Locken und rotem Pullover beschrieben werden, weitere Personenbeschreibungen liegen bislang nicht vor. Die drei Männer wurden leicht verletzt. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise. Wer konnte Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen und kann Hinweise auf den Vorfall und mögliche Täter machen?
  • Kletternde Einbrecher: Unter anderem ein Notebook und ein Tablet entwendeten Einbrecher zwischen 20.30 Uhr am Freitag und 2.10 Uhr am Samstag aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße in Nieder-Mörlen. Die Täter kletterten auf einen Balkon und nutzen vermutlich eine nicht verschlossene Balkontür, um in eine Wohnung zu gelangen und diese nach Wertsachen zu durchsuchen. Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, entgegen.
  • Aus eins wird drei: Bei einer Streifenfahrt durch die Wohnbebauung Bad Vilbels bemerkte eine Streife in der vergangenen Woche einen PKW, dessen Hauptuntersuchung bereits 2016 abgelaufen war. Eine schlichte Ordnungswidrigkeitenanzeige hätte sich daraus ergeben. Doch bei der genaueren Betrachtung stellen die Polizisten fest, dass an den Kennzeichen noch mehr nicht stimmte. Die Zulassungsstempel ließen sich ganz leicht ablösen und darunter kamen andere zum Vorschein. Der Verdacht der Urkundenfälschung besteht. Doch damit nicht genug. Die polizeilichen Auskunftssysteme verrieten, dass der PKW nach einer Unterschlagung zur Fahndung ausgeschrieben war. Er wurde also sichergestellt. Die Ermittlungen laufen gegen eine 36-jährige Bad Vilbelerin.
  • Baucontainer aufgebrochen: Auf einer Baustelle in der Rodheimer Straße in Bad Vilbel machten sich am Wochenende Diebe zu schaffen. Zwischen 17 Uhr am Samstag und 7 Uhr am heutigen Montag brachen sie die Schlösser zweier Baucontainer auf und entwendeten daraus diverse Werkzeuge. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.
  • Mit Rettungshubschrauber in die Klinik: Von Bindsachsen nach Büdingen auf der Landstraße 3193 fuhr eine 20-jährige Hirzenhainerin am frühen Samstagmorgen mit ihrem PKW. Dabei geriet ihr PKW auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die 20-Jährige verletzte sich dabei schwer und wurde im PKW eingeklemmt. Nachdem die Feuerwehr sie aus dem Unfallwagen befreit hatte, kam sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der PKW musste mit einem Totalschaden von rund 2000 Euro abgeschleppt werden.
  • Einbrecher in Butzbach überrascht: Bei ihrer Heimkehr überraschte eine Hausbewohnerin in der Taunusstraße am Freitagnachmittag, gegen 14.55 Uhr, einen Einbrecher. Er hatte ein gekipptes Fenster genutzt um in das Wohnhaus zu gelangen. Dem Täter gelang es Schmuck von noch unbekanntem Wert zu entwenden. Er ergriff nach seiner Entdeckung sofort die Flucht an der Hauseigentümerin vorbei durch die Haustür. Beschrieben wird er als 30 bis 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, mit grauer Mütze, dunkler Kleidung und dunklem Rucksack. Um weitere Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.
  • Wer war der Fahrer? Auf der Bundesstraße 3 zwischen Nieder-Weisel und der Anschlussstelle zur Autobahn 5 kam der Fahrer eines roten Fiat Doblo am Samstagabend, gegen 19.20 Uhr, von der Fahrbahn ab. Der PKW stieß am Fahrbahnrand gegen eine elektronische Beschilderung und blieb schließlich mit einem Totalschaden liegen. Der Fahrer konnte von der Polizei nicht mehr an der Unfallstelle angetroffen werden, er beging Unfallflucht. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet nun um Hinweise auf ihn. Wer konnte den Unfall am Samstagabend beobachten und kann Hinweise auf den Fahrer oder die Fahrerin des roten Fiat Doblo mit FB-Kennzeichen geben. An PKW und Beschilderung entstand ein Schaden von mindestens 10.000 Euro.
  • Fahrradfahrer übersehen: Vom Karbener Eckhardsgraben nach links, um auf dem Eckhardgraben zu bleiben, fuhr eine 74-jährige Karbenerin am Sonntag, gegen 11.50 Uhr, mit ihrem PKW. Beim Abbiegen übersah sie vermutlich einen 45-jährigen Radfahrer aus Bad Vilbel, der von der Wetterauer Straße nach links in den Eckhardsgraben abbog und sich bereits im Kreuzungsbereich befand. Es kam zum Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrrad, wodurch der Fahrradfahrer sich leichte Verletzungen zuzog. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus
  • Ampelausfall nach Unfall: Am Sonntag kam es zwischen 5.50 Uhr und 8.25 Uhr zu einem Unfall am Knoten 0 (B3 Ecke L3205). Dabei befuhr ein Pkw die L3205 aus Richtung Petterweil kommend in Richtung B3. Aus ungeklärter Ursache prallte er gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Sicherungskasten, in welchem das Steuergerät für die Lichtzeichenanlage eingebaut ist. Das Steuergerät wurde bei dem Aufprall vollständig zerstört, die Schadenshöhe beträgt mindestens 3000 Euro. Da Ersatzteile beschafft werden müssen, ist eine Instandsetzung der LZA erst im Laufe Montages möglich. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Daten zu hinterlassen und die Polizei zu informieren. An der Unfallstelle fand die Polizei Fahrzeugteile des Unterbodens des Verursachers. Es handelt sich hierbei um Audi-Fahrzeugteile. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder denen ein Audi mit starkem Frontschaden in diesem Bereich aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Vilbel, Tel.: 06101/54600 zu melden.
  • Schmuck gestohlen: In ein Haus in der Hanauer Straße in Niddatal brachen Einbrecher zwischen 19 und 22.50 Uhr am Samstag ein. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume und Behältnisse in dem Wohnhaus. Dabei konnten sie Schmuck von noch unbekanntem Wert erbeuten. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.
  • Vandalismus an Bagger: Auf rund 5500 Euro beläuft sich nach ersten Schätzungen der Schaden an einem Bagger, den Unbekannte am vergangenen Wochenende auf einer Baustelle an der Landstraße 3187 an der Bingenheimer Mühle verursachten. Zwischen 14.30 Uhr am Freitagnachmittag und 15 Uhr am Samstagnachmittag beschädigten sie die Ventile der Reifen und mehrere Scheiben der Fahrerkabine. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.
  • Räder abmontiert: In der Ottostraße in Berstadt machten sich Diebe zwischen 18 Uhr am Samstag und 9 Uhr am Montag auf der Verkaufsfläche eines Autohauses zu schaffen. Sie bockten einen PKW auf, stellten ihn auf Pflastersteine und entwendeten die vier Räder des Fahrzeuges. Es entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alfa Romeo
  • Audi
  • Autobahnen
  • Diebe
  • Euro
  • Fiat
  • Friedberg
  • Landstraßen
  • Polizei
  • Schmuck
  • Unfallflucht
  • Unfallorte
  • VW
  • Wetterau
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.