Wetterau

Bis auch der letzte Ton sitzt

Ein mehrstündiges Unterhaltungsspektakel für Auge und Ohr soll es werden: Die Veranstaltung »Pop meets Classic«. Doch bis es soweit ist, heißt es für die Musikerinnen und Musiker: üben, üben und üben.
21. Oktober 2019, 19:47 Uhr
Redaktion
koe_PopmeetsClassic_221019
Neben der wöchentlichen Gesamtprobe gibt es zusätzlich Registerproben. Außerdem haben sich die Musikerinnen und Musiker an einem Sonntag zum Proben getroffen. (Foto: pv)

Ein mehrstündiges Unterhaltungsspektakel für Auge und Ohr soll es werden: Die Veranstaltung »Pop meets Classic«. Doch bis es soweit ist, heißt es für die Musikerinnen und Musiker: üben, üben und üben.

Neben der wöchentlichen Gesamtprobe des Blasorchesters des Turnvereins Berstadt gab es in den vergangenen Wochen und Monaten Registerproben für die einzelnen Instrumentengruppen. Die Stücke, die der Dirigent Josef Retter für das Musik- und Showevent ausgewählt hat, müssen in den Köpfen und Fingern der Orchestermitglieder »sitzen«, sodass das Musizieren zum Selbstläufer wird.

Die Proben wurden sogar um einen weiteren Probentag ergänzt. Alles wurde an einem Sonntag in aller Ruhe und im ausgeschlafenen Zustand genauestens unter die Lupe genommen und bis ins kleinste musikalische Detail gefestigt.

Die Big Band reist an

An einem solchen Probentag bietet sich für die Musikerinnen und Musiker die Möglichkeit, abseits des Notenständers miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu essen. Da sie in den nächsten Wochen noch sehr viel Zeit zusammen verbringen werden, ist das harmonische Miteinander auch wichtig für gute Musik.

Jetzt rückt der 60-köpfige Klangkörper immer weiter zusammen, um am 8. und 9. November zwei unvergessliche musikalische Abende auf die Bühne zu stellen. Seit Anfang des Monats reist nun auch die Harmonika Big Band aus dem Lahn-Dill-Kreis wöchentlich nach Berstadt, um an der Probe teilzunehmen. Schließlich werden dann noch die Gesangssolistinnen und -solisten Bettina Skottke, Vanessa Dedmon, Wasilena Georgieva, Alexander Ahner und Timo Semlitsch in die Probearbeit involviert.

Die beiden Konzerte »Pop meets Classic« finden am Freitag, 8. November, und am Samstag, 9. November, in der Wetterauhalle Wölfersheim statt. Einlass ist jeweils ab 19.30 Uhr. Es stehen in begrenzter Anzahl Sitzplätze zur Verfügung. Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen »Berstädter Papierwiesel«, Tabakwaren Lux in Wölfersheim, bei den Musikern des Blasorchesters sowie unter popmeetsclassic@tvberstadt.de

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Bis-auch-der-letzte-Ton-sitzt;art472,637528

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung