13. August 2019, 20:11 Uhr

Bildungs- und Teilhabepaket für ärmere Familien

13. August 2019, 20:11 Uhr

Der Wetteraukreis weist einkommensschwache Familien in einer Pressemitteilung darauf hin, die Leistungen für Bildung und Teilhabe ihrer Kinder in Anspruch zu nehmen. »Ein geringes Familieneinkommen darf nicht zur gesellschaftlichen Ausgrenzung führen. Mit den Leistungen Bildung und Teilhabe können Kinder und Jugendliche bei Aktivitäten mit ihren Freunden dabei sein, auch wenn das Geld in ihren Familien aufgrund geringen Einkommens knapp ist und sie Sozialleistungen beziehen«, macht Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch deutlich.

Das Bildungs- und Teilhabepaket bietet finanzielle Unterstützung, um das Mittagessen in der Mensa, Klassenfahrten und Nachhilfestunden zu zahlen. Die Kosten unter anderem für die Mitgliedschaft im Verein oder die Teilnahme an einer Freizeit werden übernommen. Zum 1. August sind Änderungen in Kraft getreten. Das Verfahren für die Leistungen wurde vereinfacht, die Pauschalbeträge wurden erhöht.

Berechtigt sind Kinder und Jugendliche, die Sozialgeld (SGB II), Sozialhilfe (SGB XII) oder Asylbewerberleistungen (AsylbLG) erhalten beziehungsweise deren Familien den Kinderzuschlag oder das Wohngeld beziehen.

Über den Umfang der Leistungen und weitere Voraussetzungen sowie die Angebote vor Ort informiert die Fachstelle Besondere soziale Leistungen im Wetteraukreis unter der folgenden Telefonnummer: 0 60 31/83 34 41.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Familien
  • Kreisbeigeordnete
  • Niedrigverdiener
  • Sozialdezernentinnen und Sozialdezernenten
  • Sozialleistungen
  • Stephanie Becker-Bösch
  • Wetteraukreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos