28. November 2017, 19:32 Uhr

Bienen, Wasser und Musik

28. November 2017, 19:32 Uhr
Auch ein Märchen als Schattenspiel zählt beim Tag der offenen Türen an der Frauenwaldschule zum Angebot. (Foto: pv)

Die Frauenwaldschule hatte für den vergangenen Freitag zum Tag der offenen Türen eingeladen. Willkommen waren insbesondere alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen aus den umliegenden Ortschaften sowie deren Eltern und alle Vorschulkinder aus Nieder-Mörlen. Alle interessierten Eltern und Schüler hatten Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild von der gesamten Schule zu machen.

Die Frauenwaldschule in Nieder-Mörlen ist eine Verbundschule aus Grundschule und zweizügiger Förderstufe. Die Schüler der Förderstufe kommen auch aus den umliegenden Orten, sie haben an der Frauenwaldschule zwei weitere Jahre Zeit, sich zu orientieren und auf die passende Schulform der weiterführenden Schule vorzubereiten. Der Unterricht ist in den Fächern Mathematik und Englisch in differenzierte Kurse eingeteilt, so dass jedes Kind seinen Interessen und Leistungsfähigkeiten gemäß lernen kann und dennoch durch den Unterricht im Klassenverband der Kontakt zu den Mitschülern erhalten bleibt.

Am Tag der offenen Türen konnten Eltern und Kinder die einzelnen Fach- und Klassenräume besichtigen und an verschiedenen Aktionen teilnehmen. Trotz des kalten und regnerischen Wetters war der Besucherandrang groß. Es wurde gedruckt, genäht, Märchen als Schattenspiel vorgeführt, mikroskopiert, Versuche zum Thema Wasser gemacht und weihnachtlich gebastelt. Die Schülerbibliothek lud zum Stöbern und Verweilen ein. Schüler der Bienen-AG stellten ihre Arbeit und ihre selbst hergestellten Produkte vor und informierten umfassend über die Schulgartenarbeit als einen Schwerpunkt der Frauenwaldschule, die in diesem Jahr erneut für zwei Jahre mit dem Titel Umweltschule ausgezeichnet wurde. Im Musiksaal zeigten die Bläserklassen, was sie seit Beginn der 3. und der 5. Klasse erlernt hatten.

Schulleiterin Cornelia Rettberg stellte die Arbeit der Schule vor und beantwortete die vielfältigen Fragen der Eltern zur Schule und insbesondere zum Bildungsgang der Förderstufe. FSJlerin Lena May informierte über ihre Tätigkeit im sozialen Jahr und über die nachmittägliche Hausaufgabenbetreuung. Über die Erziehungshilfe und Unterstützungsangebote gaben die Kollegen des Beratungs- und Förderzentrums Auskunft. Besonders großen Zulauf hatte auch die Cafeteria in der Mensa, wo sich Eltern und Kinder bei Kaffee und Kuchen auf ihrem Rundgang stärken konnten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bienen
  • Eltern
  • Vorschulkinder
  • Bad Nauheim-Nieder-Mörlen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen