18. April 2018, 10:00 Uhr

Bagger marsch

Bewegung im Weckesheimer Neubaugebiet

Es geht voran mit dem Mammutprojekt der Stadt Reichelsheim: Dort, wo das Weckesheimer Neubaugebiet entstehen soll, schaufeln Bagger unaufhörlich Erde beiseite, die Erschließung beginnt.
18. April 2018, 10:00 Uhr
An der Dorn-Assenheimer Straße in Weckesheim entsteht ein neuer Parkplatz der Behindertenhilfe, auf deren jetzigem Parkplatz ein Altenheim gebaut werden soll. Bald sollen auch Wasser- und Kanalbauarbeiten des geplanten Neubaugebiets beginnen. (Foto: lk)

Die Nachfrage nach den Bauplätzen im Weckhesheimer Neubaugebiet westlich der Dorn-Assenheimer Straße ist laut Bürgermeister Bertin Bischofsberger (CDU) groß. Doch noch steht nicht fest, was potenzielle Häuslebauer für den Quadratmeter zahlen müssen. Nach der Sommerpause soll das Thema im Parlament auf den Tisch kommen. Über 200 Euro werde der Quadratmeter auf jeden Fall kosten, gibt der Rathauschef eine Prognose ab.

Rund 35 Bauplätze für Einfamilienhäuser werden laut Bischofsberger im ersten Bauabschnitt entstehen. Die Grundstücksgröße reicht von 450 bis 650 Quadratmeter. Wer einziehen wird, ist noch unklar. Die Satzung der Stadt ist nicht EU-rechtskonform. Bischofsberger: »Es gibt nicht mehr die Möglichkeit, dass wir erst einmal nur Einheimische nehmen, denn das ist eine Diskriminierung den anderen gegenüber.« Es müsse daher ein neues Modell zur Vergabe der Bauplätze entwickelt werden. Bereits in diesem Jahr sollen die Weichen für die Infraktruktur gelegt, die Baustraße befahrbar und Kanal- sowie Wasserarbeiten abgeschlossen sein.

 

4000 Quadratmeter großes Regenbecken

 

Die Archäologen seien mit ihren Ausgrabungen fast fertig. Die Funde: Scherben, Feuerstellen, Hinweise auf Besiedlung – nicht Spektakuläres, sagt Bischofsberger.

Ein Bagger schaufelt derzeit Erde für das geplante Regenrückhaltebecken beiseite. »Das gesamte Oberflächenwasser wird über einen separaten Kanal in das Becken geleitet und partiell in den Sommerbachgraben abgegeben, damit er bei Starkregen nicht überschwemmt.« 4000 Quadratmeter groß und »eine Art Biotop« soll das Becken laut Bischofsberger werden. Geplant sei, Schilf zu planzen, damit sich Insekten und Vögel dort wohlfühlen.

 

Investor ist nicht Betreiber

 

Zudem bekommt die Behindertenhilfe einen neuen Parkplatz. Dieser wird derzeit gebaut. Auf dem jetzigen Parkplatz der Behindertenhilfe will die Firma Depant aus Gießen das Alten- und Pflegeheim bauen. Bischofsberger berichtet, das Unternehmen sei erfahren im Bau von Seniorenheimen, habe auch das Pflegezentrum in Wöllstadt errichtet. Das in Weckesheim geplante Haus soll 69 bis 74 Betten bekommen. Betreutes Wohnen soll ebenfalls möglich sein, 14 bis 16 Wohnungen entstehen. Der Bauherr wird das Haus nicht selbst betreiben, hat laut Bischofsberger aber einen Interessenten. »Der Investor möchte dieses Jahr mit dem Bau loslegen, es könnte aber eng werden.«

 

Enorme Nachfrage bei Sozialstation

 

Direkt nebenan wird die neue Sozialstation entstehen. Baubeginn soll, wenn möglich, noch in diesem Jahr sein. In dem Verwaltungstrakt sind auch Seminarräume geplant, außerdem soll es laut Bischofsberger ein Angebot für die Betreuung Demenzkranker geben. Die Sozialstation sei durch die enorme Nachfrage geradezu explodiert. Angefangen hatte man vor über 20 Jahren mit acht Mitarbeitern. Inzwischen sind es 34, die sich um bis zu 200 Patienten kümmern.

Infobox

Viel Platz "Am heiligen Stein"

Das Neubaugebiet an der Dorn-Assenheimer heißt »Am heiligen Stein« und ist insgesamt 9,5 Hektar groß. Der erste Bauabschnitt umfasst eine Fläche von rund 6,7 Hektar, das sind mehr als neun Fußballfelder. Rund 35 Bauplätze für Einfamilienhäuser sind geplant, außerdem ein Altenheim und der Neubau der Sozialstation. In einem zweiten Bauabschnitt ist ein Mischgebiet geplant, im dritten dann ein Gewerbegebiet. Die Politik rechnet damit, dass Weckesheim durch das Neubaugebiet um bis zu 400 Neubürger wachsen wird. (lk)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bagger
  • Baugrundstücke
  • Behindertenhilfe-Organisationen
  • Bertin Bischofsberger
  • Bewegungen
  • CDU
  • Einfamilienhäuser
  • Heiligtümer
  • Reichelsheim
  • Reichelsheim
  • Laura Kaufmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen