Wetterau

Besinnlichkeit beginnt auf der Bühne

Bis auf den letzten Platz war die Christuskirche besetzt. Partner, Eltern und Geschwistern waren gekommen, um ihren Musikern der Musikschule Bad Vilbel und Karben zuzuhören. Begrüßt wurden sie in der Kirche von Gemeindereferent Thorsten Mebus und Musikschulleiterin Claudia Hölbling. Nun gehörte die Aufmerksamkeit der Konzertbesucher den Musikern aus den Reihen der beiden Nachwuchsorchester Mini-Sinfoniker und Jung-Sinfoniker, des Sinfonieorchesters »Vil-Harmoniker« und des Chores Vil-belCanto. Das breit gefächerte Programm bot wie sein Titel signalisierte »Christmas Carols«. Komponiert und geschrieben wurden die Texte und Melodien von Komponisten und Autoren aus mehreren Jahrhunderten.
18. Dezember 2018, 18:56 Uhr
Christine Fauerbach
ndv_Weihnachtskonzert_Musik_1
Stimmen sich auf das Jubiläumsjahr der Musikschule ein: Der Chor Vil-belCanto und die Vil-Harmoniker. (Foto: cf)

Bis auf den letzten Platz war die Christuskirche besetzt. Partner, Eltern und Geschwistern waren gekommen, um ihren Musikern der Musikschule Bad Vilbel und Karben zuzuhören. Begrüßt wurden sie in der Kirche von Gemeindereferent Thorsten Mebus und Musikschulleiterin Claudia Hölbling. Nun gehörte die Aufmerksamkeit der Konzertbesucher den Musikern aus den Reihen der beiden Nachwuchsorchester Mini-Sinfoniker und Jung-Sinfoniker, des Sinfonieorchesters »Vil-Harmoniker« und des Chores Vil-belCanto. Das breit gefächerte Programm bot wie sein Titel signalisierte »Christmas Carols«. Komponiert und geschrieben wurden die Texte und Melodien von Komponisten und Autoren aus mehreren Jahrhunderten.

Eröffnet wurde das Konzert von den Mini-Sinfonikern unter Leitung von Berit Lang mit den beiden bekannten Stücken »Morgen kommt der Weihnachtsmann« und »In der Weihnachtsbäckerei«. Die Jung-Sinfoniker hatten mit ihrer erkrankten und von Victoria Schuldt-Haller vertretenen Leiterin Dorothea Rohdmann, von Georg Friedrich Händel »Sarabande« und das Allegro »The Golden Bow« aus dem Musical »Entertainer« einstudiert. Der von Benedikt Bach geleitete Chor Vil-belCanto stimmte die beiden Volkslieder aus dem Baskenland »The Angel Gabriel« und der Ukraine »Carol of Bells« an. Das Publikum belohnte die Künstler nach jedem Stück mit anhaltendem Applaus für die erbrachte Leistung.

Solisten überzeugen

Zu den Glanzpunkten des Konzertes gehörte das gelungene Zusammenspiel von Vil-Harmonikern, Chorsängern, der Sopranistin Anja Jünger aus der Klasse von Gabriele Zimmermann-Dreier und jungen, begabten Solisten. Zu diesen gehörten Richard Weidner am Violoncello aus der Klasse von Anke Ebel, Bernadette Rapp-Bauer an der Orgel aus der Klasse von Jörg Ditzel, Adrian Baumann am Fagott aus der Klasse von Anette Puhlheim-Suys, Glockenspieler Sven Meffert aus der Klasse von Peter Koch sowie Harfenistin Silvia Schäfer. Die Zuschauer lobten die gelungenen Interpretationen und die Auswahl der Werke.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Besinnlichkeit-beginnt-auf-der-Buehne;art472,530668

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung