17. Mai 2018, 20:37 Uhr

Beim Schlamm-Lauf gegen den Brustkrebs

17. Mai 2018, 20:37 Uhr
Klaus Kreß (u.) und Matthias Wieliki, Fachbereichsleiter Zentrale Steuerung und Öffentlichkeitsarbeit, drücken den Frauen für ihren Lauf in Frankfurt gegen Brustkrebs die Daumen. (Foto: pv)

Matsch, Dreck und tückische Hindernisse bestimmen die fünf Kilometer lange Strecke des Muddy Angel Run. Der Schlamm-Lauf in verschiedenen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll ein Zeichen gegen Brustkrebs setzen. Am Lauf in Frankfurt am Samstag, 26. Mai, nehmen auch zwölf motivierte Frauen teil, die in Bad Nauheim leben, aus der Gesundheitsstadt stammen oder sich hier kennengelernt haben: Ruth Bornträger, Daniela Makiolczyk, Sabrina Fox-Bopp, Vanessa Bornträger, Jamie-Lorraine Fox, Ricarda Lopez Rodriguez, Janette Bleher, Jana Rostkovius, Jennifer Beu, Christine Walter, Brigitte Kaufmann und Michelle Protextor treten als Team an. Insgesamt laufen drei Generationen mit, die allesamt befreundet oder verwandt sind.

»Mit unserer Teilnahme möchten wir in erster Linie einen kleinen Beitrag zur Brustkrebsforschung leisten. Natürlich wollen wir dabei heil durch den Parcours kommen und das mit möglichst viel Spaß. Unser Team heißt ›SchlimmerGehtImmer‹, denn auch wir kennen schlechte Zeiten im Leben, in denen man sich und andere aber nicht aufgeben darf«, sagt Sabrina Fox-Bopp. Die Teilnehmerinnen des Muddy Angel Run, Freundinnen, Schwestern, Mütter, Töchter, Nachbarinnen oder Kolleginnen können den Parcours mit Hindernissen zum Klettern, Kriechen oder Tauchen laufend, joggend oder gehend absolvieren, in ihrem ganz eigenen Tempo. Der Lauf dient als Plattform für Spenden, um Organisationen zu unterstützen, die sich gegen Brustkrebs engagieren, sei es in der Forschung oder bei der Aufklärung.

Unterstützt wird die Gruppe »SchlimmerGehtImmer«, die erstmals startet, von der Frankfurter Disco »Latinpalace Changó«, die das Team-Shirt sponsert. Auch Bürgermeister Klaus Kreß drückt die Daumen: »Ich wünsche unseren Bad Nauheimer »Schlammengeln« einen unvergesslichen Tag mit gutem Durchhaltevermögen und bester Stimmung. Ich bin mir aber sicher, dass es den Powerfrauen daran nicht mangelt. Es ist eine tolle und vorbildliche Aktion, und ich freue mich, dass ein Bad Nauheimer Team antritt, um den Kampf gegen Brustkrebs zu unterstützen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Brustkrebs
  • Fox
  • Kaufmann
  • Klaus Kreß
  • Ricarda-Huch-Schule Gießen
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.