18. Mai 2018, 20:22 Uhr

Begeisterung für Technik

18. Mai 2018, 20:22 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Am Girls’ Day erhielten 13 Mädchen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren an der Johann-Philipp-Reis-Schule (JPRS) einen Einblick in die Berufsfelder Metalltechnik und Elektrotechnik. Diese Berufsfelder können an der gewerblich-technischen Berufsschule als Ausbildungsberufe und als Schwerpunkte in der zweijährigen Berufsfachschule sowie in den studienqualifizierenden Schulformen Fachoberschule und Berufliches Gymnasium belegt werden.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Schulleiterin Jutta Tschakert wurden den Mädchen die Schule und das Tagesprogramm vorgestellt. Dann ging es auch schon auf in die Metallwerkstatt. Dort konnten unter Anleitung der Berufsschullehrer Angelika Herwig und Volker Rau an den Werkbänken Metall geformt, Kanten geschliffen und Löcher gebohrt werden. Nach so viel Kraftanstrengung hatten sich die Mädels eine kleine Pausenzeit redlich verdient. Hierbei freuten sie sich über das leckere Gebäck, welches Schülerinnen und Schüler der Nahrungsabteilung zubereitet hatten, und ließen es sich schmecken.

Nach der Stärkung folgte der nächste Arbeitsschritt: Das Werkstück, welches schon deutlich die Form eines Handyhalters erkennen ließ, wurde in der Elektroabteilung mit Dioden, also leuchtenden Lämpchen, verschönert. Dabei durften die Mädchen selbst löten sowie Vorwiderstände, Schalter und Batterie am Halter anbringen. Unterstützt wurden sie hierbei von der Berufsschullehrerin Madlen Krawatzek und von Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule an der JPRS. Stolz präsentierten alle Beteiligten ihre fertigen blinkenden Handyhalter beim gemeinsamen Abschlussfoto.

Organisiert wurde der Tag von Verwaltungsleiterin Claudia Hahn, die den Mädchen mit auf den Weg gab, dass es noch viel mehr an der Schule zu entdecken gebe, zum Beispiel an Schnuppertagen oder am Tag der offenen Tür im November.

Seit 2009 nimmt die Johann-Philipp-Reis-Schule am Girls’ Day teil, um Schülerinnen für technische Berufe zu begeistern, die insbesondere für Frauen und Mädchen sehr gute Zukunftsperspektiven haben. Mit der aktiven Teilnahme möchte die JPRS den Schülerinnen Mut machen, auch diese Laufbahnen einzuschlagen. Daher ist es selbstverständlich, dass sich an diesem Tag besonders die weiblichen Lehrkräfte engagieren, die in den handwerklich-technischen Fachrichtungen unterrichten, und den Mädchen aufzeigen, wie viel Spaß die Berufsfelder in Handwerk und in Technik bereiten können.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos