20. Februar 2019, 17:41 Uhr

Abriss

Bauruine in Friedberger Altstadt: Der Abriss läuft

Rund zwei Monate lang hat eine Holzkonstruktion ein einsturzgefährdetes Haus in der Friedberger Altstadt abgesichert. Nun läuft der Abriss des Gebäudes.
20. Februar 2019, 17:41 Uhr
(Foto: lod)

An der Ecke Große Klostergasse/Augustinergasse in Friedberg ist der Abriss des einsturzgefährdeten Hauses in vollem Gange. Die WZ berichtete über das Gebäude in der Altstadt, dessen eine Außenwand sich in der Nacht auf den 16. Dezember plötzlich nach außen wölbte. Das Haus drohte einzustürzen. Das Technische Hilfswerk (THW) sicherte die Wand mit einer Holzkonstruktion ab. Die Verkehrsführung wurde eingeschränkt. Nun also ist eine Ende absehbar. Im Laufe dieser Woche sollte der Abriss über die Bühne gehen, sagte Kreis-Pressesprecher Michael Elsaß am Mittwoch. Dann dürfte auch der Verkehr wieder normal fließen. Sollte ein Neubau geplant sein, dann würden andere Regeln gelten, sagte Elsaß und verwies auf Abstandsregelung und Stellflächen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Altstädte
  • Bauruinen
  • Technisches Hilfswerk
  • Friedberg
  • Christoph Agel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen