26. April 2019, 20:03 Uhr

Barbara Honigmann bei »Friedberg lässt lesen«

26. April 2019, 20:03 Uhr

Das ist die Erfahrung der Autorin Barbara Honigmann. Sie wird am Montag, 29. April, bei »Friedberg lässt lesen« zu Gast sein. Sie erzählt die private Seite einer Lebensgeschichte, die um die halbe Welt führt: Herkunft aus Frankfurt, Odenwaldschule, Paris-London-Berlin, dazwischen Internierung in Kanada, nach der Emigration der Weg in die DDR. Und bei alldem die wiederkehrende Erfahrung: »Zu Hause Mensch und auf der Straße Jude.« Honigmann erzählt von ihrer deutsch-jüdisch-kommunistischen Sippe. Sie liest ab 20 Uhr in der Buchhandlung Bindernagel aus dem Buch »Georg«.

Honigmanns Werk wurde mit Preisen ausgezeichnet, beispielsweise dem Heinrich-Kleist-Preis, dem Max-Frisch-Preis der Stadt Zürich und dem Jakob-Wassermann-Preis.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Auswanderung
  • DDR
  • Erfahrung
  • Friedberg
  • Georg Honigmann
  • Internierung
  • Juden
  • Lebensgeschichten
  • Odenwaldschule
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen