11. April 2017, 14:01 Uhr

Sparkasse Oberhessen

Bankmitarbeiter soll Millionen veruntreut haben

Ein langjähriger Mitarbeiter der Sparkasse Oberhessen soll jahrelang Geld für sich beiseite geschafft und so mehr als vier Millionen Euro veruntreut haben.
11. April 2017, 14:01 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Bis zu zehn Jahre lang hat der Sparkassen-Mitarbeiter immer wieder Geld auf seine Konten überwiesen. Warum sein Treiben so lange unbemerkt blieb, diese Frage ist bislang unbeantwortet. (Symbolfoto: dpa)

Der 44-Jährige habe den Vorwurf pauschal eingeräumt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen am Dienstag. Zuvor hatte die »Bild«-Zeitung über den Fall berichtet.

Dem Mann aus der Wetterau wird vorgeworfen, in den vergangenen acht bis zehn Jahren das Geld auf eigene Konten transferiert zu haben. Kunden seien nach den bisherigen Erkenntnissen nicht betroffen, sagte der Sprecher. Die Staatsanwaltschaft konnte demnach drei Millionen Euro, die noch auf den Konten waren, beschlagnahmen und sichern.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos