27. September 2019, 14:00 Uhr

Lufthansa-Maschine

»Bad Nauheim« fliegt wieder

Nach mehr als dreieinhalb Jahren Pause gibt es wieder eine Lufthansa-Maschine mit dem Schriftzug »Bad Nauheim« auf der Außenhaut.
27. September 2019, 14:00 Uhr
Der Airbus hat bei einem Werft-Aufenthalt in Norwich den Taufnamen »Bad Nauheim« erhalten. Das Flugzeug hieß zuvor viele Jahre »Ingolstadt« und ist bereits seit 1992 in der Flotte der Lufthansa. (Foto: Stefan Bayer)

Erhalten hat ihn der Airbus A 319-100 mit dem Kennzeichen D-AILI, der zuvor lange Zeit mit dem Namen »Ingolstadt« unterwegs war.

Wie Udo Lanz, Redakteur der Oberpfalz Medien aus Bayern und großer Flugzeug-Fan, der WZ-Redaktion mitteilte, war die Maschine zuvor ohne Taufnahmen im Einsatz gewesen. Nun erhielt sie bei einem Werft-Aufenthalt in Norwich im Zuge der Neulackierung mit den neuen Logos und Farbzügen von Lufthansa den Namen »Bad Nauheim«. Das Flugzeug ist seit 1992 in der Flotte.

Im Juli 2001 wurde die D-AILI zunächst an Khalifa Airways (Algerien) verleast, womit auch der Name »Ingolstadt« zunächst verschwand. Im März 2003 kehrte die Maschine wieder zur Lufthansa zurück, mit ihr der Name »Ingolstadt«. Von März 2004 bis November 2005 folgte ein »Gastspiel« bei Germanwings, erneut ohne Taufname. Danach war die »Ingolstadt« wieder bis März 2009 bei Lufthansa im Einsatz, mit dem Transfer zu Lufthansa Italia hieß die Maschine »Roma«. Ab September 2011 wurde die Maschine für längere Zeit geparkt, im Juni 2012 kehrte sie in die Flotte der Lufthansa zurück.

»Bad Nauheim« hieß zuvor eine Boeing 737-500 mit dem Kennzeichen D-ABIW. Sie war im Juni 1991 ausgeliefert und erst im Januar 2016 bei der Lufthansa außer Dienst gestellt worden. Die Maschine fliegt aber immer noch: seit Februar 2017 für die Regionalfluggesellschaft Peruvian Airlines.

Nach einigen Jahren der Zurückhaltung seien Taufnamen bei der Lufthansa seit der Einführung der neuen Lackierung wieder fester Bestandteil bei allen Neuauslieferungen, sagt Lanz. Zudem würden nach und nach die »Namenslücken« in der Flotte gefüllt, die zum Teil schon seit vielen Jahren bestünden.

Mit fünf Bussen zum Flughafen

Die Taufe der Boeing 737-500, die zuvor über 20 Jahre den Namen »Bad Nauheim« trug, geschah 1992 vor großer Kulisse. Mit fünf Bussen waren Bad Nauheimer zum Flughafen gefahren, rund 1000 Gäste waren geladen. Anja Rohde, Tochter des damaligen Bürgermeisters Bernd Rohde, war Taufpatin. In Dienst gestellt worden war die Maschine bereits im November 1991. Die Kurstadt hatte sich seit 1989 darum bemüht, Namensgeber für ein Lufthansa-Flugzeug zu werden. (bf)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Airbus GmbH
  • Anja Rohde
  • Boeing
  • Deutsche Lufthansa AG
  • Flotten
  • Germanwings
  • Bad Nauheim
  • David Heßler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.