26. Juli 2017, 18:50 Uhr

Ausflug zu Kelten und Römern

26. Juli 2017, 18:50 Uhr
Nach dem Start am Parkdeck Sprudelhof gibt es fünf Stopps: Dankeskirche, Bad Nauheim Süd, Sportplatz Schwalheim, Rödgen und B 3. (Grafik: pv)

Die 14. Archäologische Radtour des Wetteraukreises führt am heutigen Donnerstag ab 14 Uhr durch die Gemarkung von Bad Nauheim. Die Bürger werden zu Plätzen vor der eigenen Haustür geführt, an denen die Historie ihre Spuren hinterlassen hat. Bad Nauheim zählt mit seinen zahlreichen Bodendenkmälern zu den geschichtsträchtigsten Orten Hessens. Einen Schwerpunkt bildet die Eisenzeit mit der Salzgewinnung durch die Kelten. Ebenso bedeutend sind die zahlreichen römischen Hinterlassenschaften, angefangen bei den augusteischen Lagern im Stadtzentrum, am Goldstein und in Rödgen. Aber auch die Spätantike ist mit einem prominenten Fundplatz am Deutergraben vertreten. Abgerundet wird die Tour durch ein noch heute erkennbares Bodendenkmal, die mittelalterliche Motte am Rand von Schwalheim.

Die Gruppe startet heute am Parkdeck Sprudelhof in der Ludwigstraße. Nach wenigen Metern wird an der Dankeskirche angehalten, wo die ausgedehnte keltische Saline erläutert wird. Am Standort des ehemaligen Hilberts Parkhotels gab es vor etlichen Jahren größere Ausgrabungen. Nach einem kurzen Abstecher zum Standort des kaiserzeitlichen Kastells werden die aktuellen archäologischen Arbeiten im künftigen Baugebiet Bad Nauheim Süd erreicht. Hier wird eine kurze Führung angeboten. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt neben Resten aus der keltischen Zeit auf einer alemannischen Siedlung und Gebäuden der Römerzeit.

Weiter führt die Strecke am Gradierbau IV vorbei nach Schwalheim. Stopp Nummer drei wird am Sportplatz eingelegt, wo sich die Reste einer mittelalterlichen Motte (Niederungsburg) erheben. Nächste Station ist eine Stelle oberhalb von Rödgen. Hier stand einst ein römisches Versorgungslager aus der frühen Zeit der augusteischen Germanenfeldzüge. Über Wisselsheim radelt die Gruppe zurück in die Kernstadt. An der B 3 wird Stopp Nummer fünf eingelegt: Nahe des Goldsteingebiets wurden einst die Reste eines weiteren Lagers aus augusteischer Zeit entdeckt. Unweit der römischen Fundstelle existierte ein ausgedehntes Gräberfeld der keltischen Zeit.

Als Gesprächspartner stehen Landrat Joachim Arnold und Kreisarchäologe Dr. Jörg Lindenthal zur Verfügung. Mitzubringen sind neben einem geeigneten Rad eine kleine Brotzeit, Getränke und viel Neugier.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ausflüge
  • Joachim Arnold
  • Kelten
  • Lager
  • Mittelalter (500 - 1419)
  • Radtouren
  • Rödgen
  • Salzgewinnung
  • Schwalheim
  • Sprudelhof Bad Nauheim
  • Stadtzentren
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen