10. April 2019, 19:27 Uhr

Ausbildung statt Einsatz

10. April 2019, 19:27 Uhr
Ehrungen bei der Ossenheimer Feuerwehr (v. l.): Jan-Peter Loth, Hendrik Hollender, Rolf Nioduschewski, Ortwin Musch, Michael Stotz, Dirk Antkowiak, Sebastian Lang, Christian Amrhein, Pia Haselbauer-Schuldt, Sascha Hanisch und Jürgen Schlerf. (Foto: pv)

Neun Einsätze und mehrere Brandsicherheitsdienste – das vergangene Jahr war für die 22 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ossenheim ein relativ ruhiges. Es war aber kein langweiliges Jahr, denn es gab über 25 Ausbildungsabende und weitere Veranstaltungen, berichtete Wehrführer Sascha Hanisch, der zugleich Vorsitzender des Feuerwehrvereins ist.

Auf der Jahreshauptversammlung Ende März konnte Hanisch neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr zahlreiche Gäste begrüßen. Gekommen waren Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender, Stadtrat Ortwin Musch, Ortsvorsteher Peter Haas, Ordnungsamtsleiter Jürgen Schlerf, Stadtbrandinspektor Michael Stotz sowie dessen Stellvertreter Sebastian Lang.

Laut Hanisch haben sich die seit vorletztem Jahre eingeführten Sonderausbildungen für Führungskräfte oder Atemschutzgeräteträger bewehrt. Aufgrund ihrer hohen Teilnahmequote geehrt wurden Udo Tschäpe (91 Prozent Teilnahmequote), Jennifer Rosenau (95 Prozent) sowie Olaf Stephan und Ulf Diehl (jeweils 100 Prozent). Der Verein zählte 131 passive und 22 Fördermitglieder.

Die Jugendfeuerwehr mit elf Kindern zwischen zehn und 17 Jahren und die »Löschteufel« mit zwölf Kindern zwischen sechs und neun Jahren berichteten von spannenden Aktivitäten. Eine gemeinsame Übung mit der Einsatzabteilung, die Schauübung am Tag der offenen Tür und das Seifenkistenrennen waren neben dem Zeltlager in den Sommerferien die Höhepunkte.

Nachwuchsarbeit trägt Früchte

Bürgermeister Antkowiak dankte den Feuerwehrleuten für ihr Engagement. Es sei keine Selbstverständlichkeit, die eigene Freizeit für das Wohl der Allgemeinheit zu opfern. Auch Stadtverordnetenvorsteher Hollender betonte bei seinen wertschätzenden Grußworten die Wichtigkeit der Feuerwehren. Darüber, dass die Kinderfeuerwehren einen immer größeren Zuspruch erhalten, zeigte er sich besonders erfreut.

Abschließend ehrte der Vereinsvorstand Miriam Stotz, Pia Haselbauer-Schuldt und Sascha Hanisch für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft. Für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Helmut Gübler, Ortwin Musch und Rolf Nioduschewski. Stadtbrandinspektor Stotz sprach Christian Amrhein für seine erworbenen Verdienste um die Förderung der Jugendarbeit Dank und Anerkennung aus und ehrte ihn mit der Florian-Medaille in Silber.

Die Jahreshauptversammlung endete mit lobenden Worten des Wehrführers und Ersten Vorsitzenden, der sich für die gute Zusammenarbeit im Vorstand bedankte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feuerwehrvereine
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendfeuerwehren
  • Ossenheim
  • Friedberg-Ossenheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.