Wetterau

Aus dem Ober-Mörler Parlament

Ober-Mörlen
17. August 2018, 20:56 Uhr
Annette Hausmanns
hed_hau_bruecke_180818
Die neue Erzbornbrücke ist fast fertig.

Ober-Mörlen

Parksünder werden ausgeschrieben – Fragen zur Parksituation an verschiedenen Stellen im Dorf standen zum Abschluss der jüngsten Parlamentssitzung an. Die designierte Bürgermeisterin Kristina Paulenz (SPD) sagte, vorschriftswidriges Parken werde von der Kommunalpolizei aufgenommen, egal ob vor dem Schaufenster an der Usinger Straße/Ecke Elisabethenstraße, auf dem Kirchplatz gegenüber der Pizzeria oder entlang der Dr.-Werner-Stoll-Straße. Sie werde entsprechende Hinweise umgehend weitergeben.

Brückenarbeiten laufen – Im Plan liege der Erzbornbrückenbau zu Füßen des Maibergs, erfuhr die Gemeindevertretung. Seit am 12. März die marode alte Brücke entfernt worden war, seien die Arbeiten flott vorangegangen, bestätigte Bürgermeister Jörg Wetzstein jetzt nach seinem Urlaub. Die Vollsperrung der Straße am Erzborn sei aktuell nach wie vor für den 7. September vorgesehen. Ungünstige Witterungsbedingungen während der abschließenden Asphaltierung könnten das Datum eventuell leicht verzögern.

AST und Kreisel – Nichts Neues habe sich bislang in Sachen Anrufsammeltaxi ergeben, dessen Initiierung sich das Parlament vor der Sommerpause gewünscht hatte. Bis auf Kleinigkeiten sei der untere Kreisel in der Hasselhecker Straße fertig, erklärte Paulenz. Er sei gerade so gut wie fertiggestellt gewesen, als unglücklicherweise genau dort ein Wasserrohr platzte. Wegen dessen Reparatur und Trockenlegung des Erdreichs musste die Stelle mehrere Tage gesperrt bleiben. Zum Hintergrund: Als überfahrbarer Kreisel war die Anlage im Zuge der Straßenerneuerung 2002 angelegt und sechs Jahre später mit Jura-Kalkstein aufgemauert und bepflanzt worden. Der Kreisel entwickelte sich in der Folge zum Unfallschwerpunkt, im vergangenen Sommer wurde beschlossen, den Aufbau um rundherum einen Meter zu schrumpfen.

Neue Elektrik fürs Schloss – Im Schloss wird die Elektrik für 7900 Euro erneuert. Eine örtliche Firma bekam den Zuschlag, nachdem sie schon die komplette Sanierung elektrotechnisch begleitet hatte. Auch die Gesamtgewährleitung war ein Grund dafür, dass keine Vergleichsangebote eingeholt wurden.

Brennstoffzelle fürs Rathaus – Für 29 460 Euro hat die Gemeinde von der Oberhessischen Gasversorgung GmbH eine Brennstoffzelle fürs Schloss gekauft. Mit 16 000 Euro Fördergeldern kann laut Gemeindevorstand gerechnet werden. Die Anlage ist bereits eingebaut. Zudem soll die Leistungsfähigkeit der kommunalen Wasserversorgung in einer Studie festgestellt werden. Die Auftragssumme bezifferte Paulenz auf 30 000 Euro. Ausschlag gaben Engpässe der Wasserbevorratung in Spitzenzeiten und Ernstfällen.

Aufträge vergeben – Für die Erneuerung des Dachgeschosses in der evangelischen Kita Langenhain-Ziegenberg wurden weitere Architektenleistungen vergeben: Rund 1600 Euro werden für die Anfertigung eines Bauantrags kalkuliert. Der letzte Abschnitt der Wintersteinstraße Richtung Forsthaus wird zum Preis von rund 25 000 Euro repariert. Auf dem Spielplatz in Langenhain-Ziegenberg werden eine Doppelschaukel und ein Klettersechseck für 11 000 Euro installiert.

Neuer Hausmeister – Als neuen Hausmeister stellt die Gemeinde Jürgen Scheibel ein. Dessen vorherige Stelle im Bauhof geht an Stefan Eichenauer. Die Kommunalpolizei wird ab 1. September durch Barbara Sarama verstärkt, Mitte September tritt Petra Weitz die Nachfolge von Flüchtlingssozialarbeiter Hansjürgen Strack an. Das Reinigungsteam im Schloss wird durch Alexandra Lehr ergänzt, in der kommunalen Kindertagesstätte kommt Jelena Radicevic dazu. Wegen der Kita-Erweiterung um einen großen Container werden die Erzieherinnen Elena Brinster und Katrin Handel das »Sternschnuppen«-Team verstärken. (hau/Foto: hau)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-Aus-dem-Ober-Moerler-Parlament;art472,473363

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung