27. November 2018, 09:48 Uhr

Kinderbetreuung

Auf der Suche nach Kita-Personal und Bauplätzen

Wird in Kindertagesstätten ein Notdienst eingerichtet, gehen Eltern schon mal auf die Barrikaden. So wie die Mutter aus Dorheim, die sich über WhatsApp beschwert hat.
27. November 2018, 09:48 Uhr

Von Jürgen Wagner , 6 Kommentare
Es wird eng in den Friedberger Kitas. Die Stadt plant daher den Bau neuer Betreuungseinrichtungen und stellt zusätzliches Personal ein. (Foto: dpa)

Von einem »riesigen Personalproblem« in den Kitas spricht die Leserin aus Dorheim, die per WhatsApp Alarm schlägt: »Bei uns in der Kita ›Simsalagrimm‹ wird heute nur eine Notbetreuung angeboten.« Die Kinder müssten auf vieles verzichten: »Es wird nichts gebastelt, Wanderausflüge fallen aus, die ganz Kleinen laufen in Unterwäsche unbeaufsichtigt im Flur rum.« Die Notbetreuung in der Kita bestätigte das Rathaus, die übrigen Vorwürfe nicht.

»An einem einzigen Tag in der letzten Woche, am Freitag, mussten wir eine Notbetreuung einrichten«, sagt Hauptamtsleiterin Cornelia Becker. Häuften sich Erkrankungen von Betreuerinnen, komme dies vor. Becker hat sich bei der Kita-Leitung erkundigt. Die übrigen Vorwürfe kann sie nicht bestätigen. Ausflüge seien auch keine ausgefallen, im Gegenteil: »Erst letzte Woche unternahm die Kita einen Ausflug auf die Ronneburg.«

 

Markus Fenske
Markus Fenske

 

Dennoch: Die Personalsituation in den städtischen Kitas ist angespannt. In der kalten Jahreszeit, wenn sich Erkältungen häufen, gilt das auch für Schulen. So waren an einer Friedberger Grundschule dieser Tage acht Lehrerinnen auf einmal krank gemeldet. »Für Kitas gibt es einen Personalschlüssel. Kann der nicht eingehalten werden, sind wir zum Notdienst gezwungen«, sagt Kita-Dezernent Markus Fenske (Grüne). Da es aber elf städtische Betreuungseinrichtungen gebe, könne das Personal rotieren.

Zum 1. August wurden die Öffnungszeiten ausgedehnt, ein Service für berufstätige Eltern. Mehr Betreuungszeit erfordert aber auch mehr Personal. Im Haushalt 2019 sind neue Stellen vorgesehen. Besetzt werden sie erst im kommenden Jahr. Dann wird sich die Stadt fragen müssen, wie sie es schafft, zusätzliches Personal zu finden.

Im Haupt- und Finanzausschuss meldete Fenske zusätzliche Finanzmittel hierfür an. »Die Kindergärtnerinnen kommen nicht von alleine. Wir müssen uns die Frage stellen, welche Vorzüge die Stadt Friedberg bietet.« In Frankfurt würden Zulagen gezahlt. Das könne sich Friedberg nicht leisten. »Ich habe mir schon Gedanken darüber gemacht. Wir werden sehen, ob das auch politisch gewollt ist.«

Die zweite dringende Frage, mit der sich Fenske, die Kindergartenverwaltung und das Bauamt seit Monaten herumschlagen, lautet: Wo ist Platz für neue Kitas? Nach wie vor fehlen Betreuungsplätze. Demnächst entsteht in der Housing Area eine Kita mit sechs Gruppen. Die Kleinkinderbetreuung »Villa Winzig« in der Saarstraße soll erweitert werden, die »Dietzsche Mühle« in Fauerbach ebenso. Für die geplante Kita am Ende der Taunusstraße soll Baurecht geschaffen werden. Vorsorglich, denn noch, so Fenske, stehe nicht fest, was aus der (abbruchreifen) Kita in der Wintersteinstraße wird. »Wir müssen weitsichtig planen, damit wir handlungsfähig bleiben.« So wird etwa das städtische Grundstück zwischen Dieffenbach-Parkplatz und Seewiesen-Spielplatz als Reserve freigehalten.

 

Fragenkatalog der FDP

 

Zusammen mit der Kita-Verwaltung und dem Bauamt habe man viele Standorte betrachtet. Der Stadt würden auch Ein-Familienhäuser angeboten. Doch das sei schwierig. »Da wird ein zweiter Fluchtweg benötigt, und die Treppe ins Obergeschoss entspricht nicht den Brandschutzrichtlinien.« Die FDP hat für die Stadtverordnetenversammlung am 6. Dezember eine umfangreiche Anfrage zur Situation in der städtischen Kinderbetreuung gestellt. Fenske: »Das sind sehr gute Fragen.« Fehlen nur noch die Antworten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Barrikaden
  • Baugrundstücke
  • Betreuung von Kindern
  • Eltern
  • FDP
  • Kindertagesstätten
  • Friedberg
  • Jürgen Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


6
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.