11. Juli 2017, 20:42 Uhr

Auf der Spur von Salz und Herz

11. Juli 2017, 20:42 Uhr
Historie und Moderne begegnen sich bei Führungen durch das EAM-Heizwerk am Bad Nauheimer Goldsteinpark. (Foto: pv)

Vom 5. bis 13. August dreht sich in der Rhein-Main-Region wieder alles um das industriekulturelle Erbe. Unter dem Thema »Material« bieten zu den 15. Tagen der Industriekultur neben Bad Nauheim über 40 weitere Städte in der Kulturregion Frankfurt/Rhein-Main Besichtigungen, Führungen und Radtouren an.

Am Samstag, 5. August, beginnt um 14 Uhr die Veranstaltung mit der Führung »Forschen um zu helfen«. Dabei können Gäste mehr über die Geschichte der Herz- und Kreislaufforschung in Bad Nauheim lernen und hinter die Kulissen des ehemaligen Balneologischen Instituts im Sprudelhof blicken. Der Sonntag lockt gleich mit zwei Veranstaltungen: Wer auf den Spuren der Salzgeschichte wandeln möchte, hat von 10.30 bis 13.30 Uhr die Möglichkeit dazu. Mit dem Verein für Wind- und Wasserkunst Bad Nauheim führt die zehn Kilometer lange Radtour entlang der Gradierbauten, der Windmühlentürme, Wasserräder und weiterer Industriedenkmäler der Salzgewinnung. Zudem kann man um 10, 13 und 16 Uhr mit dem Dampfzug durch die Wetterau fahren. Unter anderem macht der Zug in Münzenberg Halt, wo beispielsweise die Burgruine besichtigt werden kann.

Mit einem Begründer der modernen Herz- und Kreislaufforschung beschäftigt sich die Führung »Tradition trifft Moderne« am Dienstag, 8. August, um 17 Uhr durch den Neubau des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung. Dessen Existenz geht auf das 1931 eröffnete William-G.-Kerckhoff-Institut zurück. Aufbauend auf der über 80-jährigen Historie erforscht dort heute ein Team internationaler Wissenschaftler die Ursachen von Erkrankungen an Herz, Lunge und Blutgefäßen.

Hinein in die Kraftwerk-Geschichte

Erstmals können Besucher in diesem Jahr an zwei Terminen das Kraftwerk im Rahmen der Führung »Kraftwerk im Jugendstil« besichtigen. Am 9. August bekommen zudem Berufstätige die Möglichkeit, an der Führung teilzunehmen, da diese um 17.30 Uhr beginnt. Die Führung am 10. August beginnt um 14 Uhr. Die Mitarbeiter des heutigen EAM-Heizwerks am Goldsteinpark erklären auf einem geführten Rundgang den Wandel vom 1906 errichtete Dampfkraftwerk zur modernen Heizzentrale.

Hoch hinaus geht es bei der Abschlussveranstaltung, der Führung »Kathedralen der Salzgewinnung«. Am Sonntag, 14. August, um 14 Uhr erfährt man zunächst mehr über den Weg des salzhaltigen Wassers in der ehemaligen »Salzfabrik« und die gesundheitsfördernden Nebeneffekte der herabrieselnden Sole. Im Anschluss daran ist die Besteigung des Gradierbaus I möglich. Wer lieber am Boden bleibt, der kann ebenfalls um 14 Uhr bei der Führung »Schwalheims Quellen und Steinkrüge« teilnehmen.

Wer an einer der Veranstaltungen in Bad Nauheim teilnehmen möchte, sollte sich bei der Tourist-Information anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Das komplette Programm der 15. Tage der Industriekultur, ein Projekt der Kulturregion Frankfurt/Rhein-Main, ist ab sofort kostenfrei in der Tourist-Information Bad Nauheim erhältlich. Mit über 180 Veranstaltungen in den 44 teilnehmenden Städten und Gemeinden von Alzenau bis Weilrod bietet das 120-seitige Programmheft eine Fülle an Anregungen für Entdeckungen des kulturindustriellen Erbes der Metropolregion. Ein Download ist unter www.krfrm.de möglich. Weitere Infos bei der Tourist-Information (Tel. 0 60 32/92 99 20) oder unter www.bad-nauheim.de sowie unter www.krfrm.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Herz
  • Kraftwerke
  • Max-Planck-Gesellschaft
  • Radtouren
  • Salzgewinnung
  • Bad Nauheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen