01. März 2018, 19:47 Uhr

Attraktionen auf 56 Seiten

01. März 2018, 19:47 Uhr
Mit der Verteilung der Broschüre beginnen Dirk Antkowiak, Cornelia Dörr (M.), Geschäftsführerin der Tourismus-Region Wetterau GmbH, und Abteilungsleiterin Kulturservice Sigrid Bartsch. (Foto: pv)

Druckfrisch ist die neue Image-Broschüre der Stadt: Auf insgesamt 56 Seiten mit stimmungsvollen, großformatigen Bildern und anregenden Texten soll sie Lust auf Friedberg machen. Bürgermeister Dirk Antkowiak freue sich, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt, – und zwar nicht nur, weil Friedberg mit der neuen Broschüre touristisch punkten könne und auch Neubürgern Lust mache, ihre neue Heimatstadt kennenzulernen. »Sie ist auch für uns ›Eingeplackte‹ motivierend, weil wir dazu neigen, mit der Zeit für die eigenen Schätze etwas betriebsblind zu werden.«

Es gebe einiges (wieder) zu entdecken. Angefangen von der Burganlage mit Burggarten und Adolfsturm, der über Schloss, Kirche und römische Badeanlage thront. Ein besonderer Schwerpunkt ist auch das Kapitel »Jüdisches Friedberg«, nicht zuletzt wegen des Judenbades (Mikwe), das zu den eindrucksvollsten vollständig erhaltenen mittelalterlichen Groß-Mikwen in Deutschland zählt. Inspiriert durch die Sonderausstellung »Die Friedberger Kaiserstraße« des Wetterau- Museums erhält die Broschüre auch eine Kaiserstraßenführung, die man ganz alleine machen kann. Auf insgesamt fünf Seiten präsentieren sich besonders geschichtsträchtige Gebäude, sodass man beim Bummel rechts und links der Kaiserstraße in die Historie eintauchen kann. Man lernt das Luther-Haus kennen, erfährt, wo Ernst Oppenheimer geboren ist oder der Standort des Friedberger Leintuchhauses gewesen ist.

Außerdem findet man in der Broschüre Infos zu den Bereichen Kultur, Feste, Freizeit, Gotteshäuser und Lutherweg. Unter »Freizeit und Erholung« entdeckt man auch längst vergessene Plätze wie den Pfingstbrunnen – ein letztes Zeugnis eines ehemaligen römischen Hofgutes – im Friedberger Industriegebiet Süd. In Kürze wird »Friedberg erleben« auch in englischer, französischer und portugiesischer Sprache angeboten. Erhältlich ist die Broschüre kostenlos bei der Info-Theke der Stadtverwaltung (Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr, dienstags zusätzlich von 16 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr) und im Wetterau-Museum (Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr) und in der Stadthalle. Zudem kann man die Broschüre im pdf-Format unter www.friedberg-hessen.de herunterladen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Fremdenverkehr
  • Friedberg
  • Kommunalverwaltungen
  • Motivation
  • Stadthallen
  • Wetterau-Museum
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.