15. März 2018, 18:51 Uhr

Andreas Maier liest aus »Die Universität«

15. März 2018, 18:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Andreas Maier

Der gebürtige Bad Nauheimer Andreas Maier studierte Altphilologie, Germanistik und Philosophie in Frankfurt am Main und ist Doktor der Philosophie im Bereich Germanistik. Für sein Debüt »Wäldchestag« erhielt er den aspekte-Literaturpreis. Am Donnerstag, 22 März, ist er um 20 Uhr mit seinem neuen Roman »Die Universität« zu Gast in der Ovag-Hauptverwaltung.

Frankfurt, die Universität, 1988, 1989. Damals noch ein ganz anderes Studium, Magister, eigentlich völlige Freiheit in allem. Der Protagonist ragt noch mit gewissen Elementen seines vormaligen Schülerdaseins in die jetzt neue Zeit hinein. Das Betätigungsfeld erstreckt sich vom Biertrinken im »Doctor Flotte« bis hin zu Seminaren über Wahrheitstheorie, die den Studenten der Philosophie schon innerhalb eines Semesters zu Arztbesuchen treiben. »Die Universität« ist ein Roman über die Möglichkeit, überhaupt von so etwas wie »Ich« oder »Person« zu sprechen. Es ist jener Zustand Anfang 20, in dem wir zwar noch im Rollenspiel der Jugend verhaftet sind, zugleich aber längst begriffen haben, dass es irgendwo anders hingehen muss. (Foto: Archiv)

Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen der Wetterauer Zeitung in Bad Nauheim und Friedberg, bei der Ovag, der Sparkasse Oberhessen sowie in der Buchhandlung Bindernagel und im Bibliothekszentrum Klosterbau.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos