31. Oktober 2019, 20:22 Uhr

Andreas Hillebrand an der Spitze

31. Oktober 2019, 20:22 Uhr
Der neue Vorstand mit (v. l.) Kassenwart Tjeerd Jellema, dem 2. Vorsitzenden Olaf Stellberger, dem 1. Vorsitzenden Andreas Hillebrand und Schriftführer Olaf Lüersen. (Foto: pv)

Der Blues-Harmonica-Treff Wetterau hat jetzt in seiner Jahreshauptversammlung Andreas Hillebrand an die Spitze des Vereins gewählt. Sein Stellvertreter wurde Olaf Stellberger, für die Kasse zeichnet künftig Tjeerd Jellema verantwortlich, neuer Schriftführer ist Olaf Lüersen. Was nach satzungsgemäßer Routine klingt, ist dennoch eine Überraschung, denn der Blues-Harmonica-Treff erhielt somit einen komplett neuen Vorstand. Bereits in einer ersten Versammlung mehrere Wochen zuvor hatten mit dem bisherigen Vorsitzenden Klaus Steitz und Kassiererin Martina Pflug unter anderem zwei Personen ihre Ämter zur Verfügung gestellt, die die bisherigen sechs Jahre des Vereinsgeschehens nachhaltig geprägt hatten. Von jetzt auf gleich war diese Lücke nicht zu schließen.

Ein wenig Bedenkzeit, ein zweiter Anlauf und nun das Ergebnis: Zum einen fanden sich für jede Aufgabe neue Kandidaten. Zum anderen versprachen alle bisherigen Vorstandsmitglieder, sich weiterhin aktiv am Vereinsleben zu beteiligen - eine »recht komfortable Situation«, wie am Rande der Jahreshauptversammlung zu hören war.

»Es ist nach all den Jahren mal schön, wenn man manche Dinge einfach machen darf, aber eben nicht immer machen muss«, begründete Klaus Steitz seinen Rückzug aus der ersten Reihe. Mit ihm an der Spitze wurde nach den kleinen Anfängen aus dem Blues-Harmonica-Treff ein auch in der überregionalen Harperszene beachteter Anlaufpunkt. Workshops mit bundesweit bekannten Dozenten, mehrere Blues-Harmonica-Tage, Konzerte mit Größen wie dem Rootsduo Filisko & Noden, dem Gitarristen Abi Wallenstein oder Bluesharper Dieter Kropp gehörten zu den Highlights.

Das Wichtigste blieb für Klaus Steitz dennoch immer die Arbeit im Vereinsalltag mit Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene, einer offenen Bühne an den Vereinsabenden, der Pflege des Internetauftritts und gefühlt tausend Telefonaten und Gesprächen. Dazu die Vereinsfinanzen, die Martina Pflug stets mit äußerster Umsicht gehütet hat.

»An unseren Vereinszielen wird sich nichts ändern«, versprach der neue Vorsitzende. Er hat bereits selbst einige Jahre im Vorstand mitgearbeitet, unter anderem als Zweiter Vorsitzender.

Der frühere »Vize« rief die Mitglieder dazu auf, verstärkt aktiv zu werden, neue Ideen einzubringen und die wöchentlichen musikalischen Übungstreffen mit Leben zu füllen. Dann könne man sich auch wieder mehr präsentieren oder über andere größere Musikveranstaltungen nachdenken.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Nachhaltigkeit
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Wallenstein
  • Wetterau
  • Überraschungen
  • Wölfersheim
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.