28. März 2019, 19:17 Uhr

Altes Hallenbad wird zum Jazzsalon

28. März 2019, 19:17 Uhr
Das Ensemble Jazzsalon wird deutschsprachige Chansons jazzig arrangieren. (pm)

Nach dem Sonntagsfrühstück können Musikliebhaber am Sonntag, 31. März, eine Jazz-Matinee erleben. Das Trio Jazzsalon wird ab 11 Uhr im Alten Hallenbad auftreten.

Und wer denkt, beim Jazzsalon geht es musikalisch »nur« um Jazz, liegt falsch. Die drei Musiker füllen eine Nische, spielen Töne, die es so sonst nicht zu hören gibt. So erfolgreich, dass sie momentan aus der ganzen Region angefragt werden und auftreten können. Zusammen mit Pianist Andreas Müller und Bassist Michael Will ist sie seit 2007 als Sängerin mit dem Jazzsalon unterwegs. Das Geheimnis: Deutschsprachige Chansons werden jazzig arrangiert. Eigene Kompositionen des Jazzsalon-Trios werden das Programm abrunden.

Inspiriert fühlt sich Sängerin Ev Machui nach eigenem Bekunden von Ella Fitzgerald, Lyambiko, Holly Cole, Hildegard Knef und Lisa Bassenge. Parallel zu ihrer klassischen Gesangsausbildung gründete Machui 2006 mit dem Pianisten Lars Focken und Michael Will ihre erste Band »Jazzmeralda«. Will wird am Sonntag als Kontrabassist dabei sein. Dessen musikalische Ursprünge liegen in der Krautrock-Band »Uncle Brain«.

Beim Friedberger Jazzsalon ist auch der Pianist Andreas Müller (r.) dabei. Er hat Schulmusik studiert und widmete sich fortan dem Jazz und der freien Improvisation.

Müller spielt in seinem eigenen Quintett, in den Bands »Firehorns« und »2Play« und musiziert in Tanzprojekten und der Stummfilmbegleitung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Andreas Müller
  • Ella Fitzgerald
  • Hallenbäder
  • Hildegard Knef
  • Lyambiko
  • Musikfans
  • Friedberg
  • Sabine Bornemann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos