10. April 2019, 19:33 Uhr

Als Angebot für Spielerfrauen gegründet

10. April 2019, 19:33 Uhr
Avatar_neutral
Von Stephan Lutz
Eine Tanzformation der Gymnastikdamen sorgte in den 90er Jahren im Rahmenprogramm der Messe »Leben, Wohnen, Freizeit« für Furore.

Die SG Stammheim blickt voraus auf große Ereignisse: Im kommenden Jahr begeht man das 100-Jährige der Sportgemeinde, und schon 2019 stehen 50 Jahre Gymnastikabteilung an. Am Samstag, 13. April, wird der runde Geburtstag im Bürgerhaus gefeiert; auch Neubürger und Nichtmitglieder sind willkommen. Der zwölfköpfige Festausschuss plant einen Festabend mit Rück- und Ausblick, Ehrengästen und Ehrungen, aber auch Tanzauftritten.

Festprogramm läuft bis November

Die Gymnastikdamen haben vier weitere Festveranstaltungen übers Jahr verteilt. Los geht’s am 11. Mai mit »Stammheim wandert« auf einer zehn Kilometer langen Rundstrecke mit abschließendem Würstchengrillen auf dem Sportplatz. Danach heißt es »Stammheim frühstückt« am 30. Juni unter freiem Himmel, mitten auf dem Festplatz. Die SG bereitet Getränke wie Sekt, Bier und Wasser sowie Rührei und Brötchen vor, Belag und Geschirr bringt jeder selbst mit. Angeboten werden außerdem Schach, Tauziehen und Stockbrotgrillen für die Kinder. »Stammheim radelt« heißt der nächste Aktionstag am 14. September mit zwei Radtouren: familienfreundlich rund um Stammheim; eine zweite führt über den »Florstädter Stern«. Finale ist jeweils am »Lieblingsplatz« der Familie Wagner. Den Abschluss bildet »Stammheim bewegt sich« am 16. November, an dem die Turn- und Gymnastikabteilung im Bürgerhaus alle ihre Angebote an einem Nachmittag präsentiert. Alle Veranstaltungen eignen sich besonders für Familien; eingeladen sind alle Mitbürger.

Die Gründung der Turn- und Gymnastikabteilung ist in erster Linie dem damaligen SG-Vorsitzenden Manfred Petermann zu verdanken, der Mitte der 1960er Jahre die Zeichen der Zeit erkannte und ein Angebot zur sportlichen Betätigung für die Spielerfrauen schaffen wollte. Er gewann dafür Monika Lutz, die im Sommer 1968 mit ihrem Mann Rolf, dem neuen Schulleiter, nach Stammheim gekommen war. Im April 1969 startete Monika Lutz einen Aufruf an Frauen und Mädchen, aus dem ein überwältigender Zulauf mit über 60 Interessierten resultierte. Lutz leitete die regelmäßigen Gymnastikübungsstunden im Bürgerhaus immer montags, und die Damen beschlossen, sich als Abteilung in der SG zu engagieren. Zum 1. Mai wurden die Mitgliedschaften besiegelt.

Inzwischen besteht das Angebot der Turn- und Gymnastikabteilung aus Damen- und Seniorengymnastik, Power-Gym, orientalischem Tanz sowie verschiedenen Kinder- und Jugendturngruppen. Neben sportlichem und kulturellem Engagement stehen die Gymnastikdamen auch für eine sozial äußerst engagierte Abteilung mit Flohmärkten und Spendensammlungen für Litauen und Rumänien, die Station Peiper oder das Kinderhospiz Bärenherz, das auch in diesem Jahr bei allen Veranstaltungen bedacht werden soll.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos