27. Juni 2019, 19:01 Uhr

A cappella auf der Naturbühne

27. Juni 2019, 19:01 Uhr
Unduzo werden Stücke ihrer neuen CD »Schweigen Silber, reden Gold« spielen. Die Band singt von Neuanfängen, Sprachlosigkeit und über das deutsche Jammerland. (Foto: pm)

Freunde des Burggartens mussten lange darauf warten. Seit der aufwendigen Renovierung 2010, war die Zeit des Burggartens als Spielort für Konzerte vorbei. Doch nichts muss bleiben wie es ist, dachten sich die Verantwortlichen im Friedberger Kulturservice und suchten nach einer Möglichkeit, die Naturbühne wieder zu beleben. Eine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass es dort keinen Stromanschluss gibt und Zufahrtswege sehr eingeschränkt sind. Doch mit der Freiburger A-cappella-Band Unduzo ist der Anfang gemacht und so wird Friedbergs Burggarten am Samstag, 6. Juli, endlich wieder zur Konzertkulisse.

»Wir hätten zusammen leise sein können, aber wir haben beschlossen, gemeinsam zu streiten!« Auf dieser Grundlage entstand das dritte Album der Freiburger A-cappella-Ensemble Unduzo »Schweigen Silber, reden Gold«, das die Musiker im Burggarten präsentieren. Ein Album, welches für die professionellen Musiker, wie sie sagen, ein Meilenstein darstellt; ist es doch das was Unduzo eigentlich machen möchte: »Gute Popmusik außerhalb gängiger Schemata, und ohne sich musikalisch und inhaltlich in platte Stilkopien zu flüchten«, meinen die Freiburger.

Publikum kann mitmachen

Unduzo (bedeutet tatsächlich »und du so«) das sind: Julian Knörzer, Beatboxer und Baritonist und mittlerweile Deutschlands einziger Dozent für Beatboxen an der Freiburger Hochschule für Musik. Richard Leisegang, der Kopf der Truppe, steht für Bass und Bariton und Patrick Heil übernimmt die Position des Tenors, während Cornelius Mack nicht nur in der Stimmlage des Tenors, sondern auch im Bariton glänzt. Das fünfte Bandmitglied ist die Neue: Julienne Mbodjé, die studierte Opernsängerin, deren Mezzosopran Unduzos Stimmenvielfalt ergänzt. Das Publikum soll beim Konzert nicht nur passiver Konsument bleiben, sondern wird interaktiv Teil der Geräusch- und Meinungskulisse. A cappella ist das kreative Werkzeug der fünfstimmigen Band, um die eigenen musikalische Einflüsse und Ideen auf die Bühne zu bringen. Die Songs werden musikalisch für Instrumente geschrieben und vokal arrangiert. Die fünf Musiker möchten nicht nur musikalisch und stimmlich überzeugen, sie schaffen sogar Posaunensoli mit ihren Stimmen. Getreu ihres Bühnenprogramms »Schweigen Silber, Reden Gold« singen sie von Neuanfängen, Sprachlosigkeit oder über das deutsche Jammerland. Sie suchen Worte für Zwischenmenschliches, mal skurril, mal lyrisch und liebend. Perfekt für die Kulisse der Naturbühne im Burggarten.

Das Konzert findet am Samstag, 6. Juli, um 20 Uhr auf der Naturbühne im Friedberger Burggarten statt. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Schlagworte in diesem Artikel

  • A cappella
  • Baritone
  • Musiker
  • Tenöre
  • Friedberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen