13. November 2017, 20:18 Uhr

70 Ober-Mörler für die Umwelt

13. November 2017, 20:18 Uhr

70 umweltbewusste Ober-Mörler haben sich dieser Tage an der Aktion »Saubere Gemarkung 2017« in ihrer Gemeinde beteiligt und dabei viel Müll aus der Umwelt gesammelt. Das hessische Umweltministerium hatte zuvor zur Beteiligung an der Aktion »Sauberhafter Herbstputz« aufgerufen, um Problemen mit der Brut- und Setzzeit im Frühling aus dem Weg zu gehen.

Die Resonanz bei den Ober-Mörler und Langenhain-Ziegenberger Kindern und Erwachsenen war groß. 70 umweltbewusste sammelten Abfällen aller Art, die gedankenlose Mitmenschen illegal entsorgt hatten. Gefunden wurden Reifen, alte Batterien, Möbelteile, Markenschuhe, eine aufgebrochene Geldkassette in der Usa, Plastikmüll, Flaschen, Gläser, ein Kochherd, eine alte Schubkarre, eine Mauerkelle , kaputte Gartenstühle, Bauschutt, Dachlatten, kaputte Wahl- und Zirkusplakate und vieles mehr .

Unter technischer und organisatorischer Leitung des Ortslandwirts Roger Möckel in Langenhain-Ziegenberg und Frau Wölm in Ober-Mörlen hatten sich die Teilnehmer um morgens um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Langenhain-Ziegenberg und im Schlosshof in Ober-Mörlen getroffen, um loszulegen. In Langenhain-Ziegenberg wurden sie dabei von der Ersten Beigeordneten Kristina Paulenz und Ortslandwirt Möckel begeleitet, in Ober-Mörlen grüßte die Umweltbeauftragten Wölm die Helfer und stattete sie mit Warnwesten, Handschuhen und Müllbeuteln aus.

Die vollen Müllsäcke wurden im Laufe des Tages jeweils am Wegesrand abgestellt und von den Herren Scheibel und Frank vom Bauhof eingesammelt und zum Container gefahren. In Langenhain-Ziegenberg sammelten Ortslandwirt Möckel und Klaus Spieler die Säcke ein und brachten sie zur Entsorgung. Die Jugendlichen der NAJU hatten den Müll vorschriftsgemäß zuvor in Pfandflaschen, Glascontainerflaschen und Restmüll getrennt. Die Aktion endete gegen Mittag im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Ober-Mörlen, wo die Erste Beigeordnete Paulenz alle Teilnehmer im Namen des Gemeindevorstandes zu einem gemeinsamen Mittagessen einlud. Sie bedankte sich bei allen Müllsammlern und der Feuerwehr, die Erbseneintopf, Brot, Bretzeln und Süßigkeiten bereitgestellt hatte. Auch vom Umweltamt kam ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung der Aktion.

Ausgezeichnet wurden zudem noch die jüngste Teilnehmerin und der älteste Teilnehmer der Aktion. Die sechsjährige Lotta Staubi durfte sich gemeinsam mit ihrer Mutter über Karten für den Opel-Zoo freuen, Helmut König bekam einen Einkaufsgutschein als Präsent überreicht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abfall
  • Abfallbeseitigung
  • Aktionen
  • Batterien
  • Beigeordneter
  • Erbseneintopf
  • Feuerwehren
  • Frühling
  • Gartenstühle
  • Handschuhe
  • Helmut König
  • Opel-Zoo
  • Ober-Mörlen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.