Wetterau

70 Jahre in der Gewerkschaft

In Bad Nauheim wurden langjährige Mitglieder der Gewerkschaft Verdi geehrt, die in der Wetterau wohnen, arbeiten oder hier tätig waren. Verdi-Kreisvorsitzender Michael Fritz dankte den Jubilaren für die langjährige Treue. Wie er betonte, sei die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, eine höhere Einkommenssteuer für Reiche und Änderungen der Erbschaftssteuer notwendig, um eine bessere Verteilung des Reichtums in Deutschland zu erreichen. Alexander Klein (stellvertretender Verdi-Bezirksgeschäftsführer) ging besonders auf die erfolgreichen Tarifrunden der letzten Monate, die Betriebsratswahlen, die Verdi-Forderung »Rente muss zum Leben reichen« und das »menschenverachtende und spaltende Auftreten rechtspopulistischer Parteien« ein.
26. Juni 2018, 20:36 Uhr
Redaktion
agl_Verdi_230618

In Bad Nauheim wurden langjährige Mitglieder der Gewerkschaft Verdi geehrt, die in der Wetterau wohnen, arbeiten oder hier tätig waren. Verdi-Kreisvorsitzender Michael Fritz dankte den Jubilaren für die langjährige Treue. Wie er betonte, sei die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, eine höhere Einkommenssteuer für Reiche und Änderungen der Erbschaftssteuer notwendig, um eine bessere Verteilung des Reichtums in Deutschland zu erreichen. Alexander Klein (stellvertretender Verdi-Bezirksgeschäftsführer) ging besonders auf die erfolgreichen Tarifrunden der letzten Monate, die Betriebsratswahlen, die Verdi-Forderung »Rente muss zum Leben reichen« und das »menschenverachtende und spaltende Auftreten rechtspopulistischer Parteien« ein.

Nach einer »Zeitreise« und Musik standen die Ehrungen an: Klaus Werner (Gedern, 70 Jahre); Karl Heinz Gundermann (Bad Nauheim), Adolf Prasse (Nidda), Adolf Schwarz (Niddatal) und Hans Ludwig Schmidt (Butzbach, alle 65 Jahre); Heinz Boeck (Nidda), Walter Bremer (Bad Vilbel), Heinz Dickert (Friedberg), Wolfgang Frey (Bad Vilbel), Paul Krueger (Büdingen), Rudolf Langer (Wölfersheim), Erich Mathes (Ober-Mörlen), Fred Radon (Ober-Mörlen), Hermann Römer (Bad Nauheim) und Richard Wagner (Büdingen, alle 60 Jahre); Anni Albus (Echzell), Veronika Baumann (Altenstadt), Peter Bunk (Karben), Gerhard Friede (Butzbach), Harald Jost (Bad Vilbel), Hans-Jürgen Jung (Bad Nauheim), Günter Kremer (Bad Nauheim), Klaus Kroha (Wölfersheim) und Klaus-Dieter Tscherwenka (Butzbach, alle 50 Jahre); Fridolin Finger (Bad Nauheim), Inge Herbert (Reichelsheim) und Robert Rudel (Friedberg, alle 40 Jahre). (pm/Foto: pv)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/Wetterau-70-Jahre-in-der-Gewerkschaft;art472,450939

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung