03. Februar 2015, 17:53 Uhr

Von der Wetter an die Düssel: Michael Grau nimmt Abschied

Friedberg-Dorheim (har). Auch bei der zweiten Sitzung der Dorheimer Wetterfrösche am Samstagabend im Bürgerhaus wurde viel gelacht. Doch am Ende des närrischen Treibens wurde es hoch emotional, es floss sogar so manche Träne. Der Grund war die Ankündigung von Michael Grau, die Dorheimer Fassenacht zu verlassen.
03. Februar 2015, 17:53 Uhr
Abschied eines Wetterfroschs: Michael Grau als »Schorsch und Karl« mit Volker Frühschütz (2010). (Foto: Harald Schuchardt)

32 Jahre lang war Grau aktiver Fassenachter, 24 Jahre fungierte er als Sitzungspräsident. 1996 war Grau maßgeblich an der Gründung der Dorheimer Wetterfrösche beteiligt. Vor fünf Jahren zog er aus beruflichen Gründen nach Düsseldorf, blieb seinem Heimatverein aber treu. »Ich habe seither immer wieder überlegt, wie es weitergehen könnte«, sagt Grau. Anfang Januar traf er den Entschluss, als Präsident aufzuhören. »Ich hänge an dem Verein und wenn es gewollt wird, stehe ich als Berater gerne zur Verfügung.«

Nicht nur als Präsident hat Michael Grau das Dorheimer Faschingstreiben maßgeblich geprägt. Das Faschingsurgestein tanzte auch viele Jahre im Männerballett und sorgte als einer der singenden Dorheimer Gassebube für Stimmung in der Narrhalla. In der Bütt brillierte er zusammen mit Volker Frühschütz als »Schorsch und Karl«, an der Seite von Thomas Geyer war er mehrere Jahre als Parodist aktiv. In den letzten drei Jahren war er in der Bütt Partner von Micky Hoffmann.

Schon in den ersten Sitzungen in den 80er Jahren war Grau mit dabei. Diese Sitzungen liefen unter dem Kürzel »SFT«, den Anfangsbuchstaben der drei beteiligten Vereine Spielmannszug Dorheim, Freiwillige Feuerwehr und Tischtennisclub. Nachdem sich 1990 die Feuerwehr und der TTC von den Faschingsaktivitäten zurückgezogen hatten, blieb als Veranstalter nur noch der Spielmannszug, das heutige Musikcorps. Und es wurde ein Nachfolger von Präsident Werner Horlacher gesucht.

100 Auftritte in ganz NRW

In den ersten beiden Jahren führte Grau zusammen mit Hans-Walter Reuß durch die Sitzungen, bevor er dann bis heute das närrische Zepter alleine schwang. 1995 wollte sich der neue Vorstand des Musikcorps nur noch auf die Musik konzentrieren und die Fastnacht nicht mehr weiterverfolgen. Auf dem Rosenfest in Steinfurth traf Grau damals Günter Strack. Er erinnert sich noch genau: »Ich sagte ihm, dass wir in Dorheim einen Karnevalsverein gründen und fragte ihn, ob er mitmacht. Er überlegte kurz und sagte: Ich bin dabei.« So war, dank Graus Initiative, ein Vorsitzender gefunden. Strack hat dieses Amt bis heute inne. »Wir sind ein tolles Team«, sagt Grau.

»Ich verlasse den Verein nur sehr schwermütig und ungern. Aber so manche Situationen haben mir gezeigt, dass nichts ewig währt«, sagt Grau und ergänzt: »Es war eine lange, lange Zeit und ich bereue keine der Minuten, die ich mit dem Verein erleben durfte.« Obwohl er seinen Entschluss schon vor einigen Wochen dem Vorstand mitgeteilt hatte, wussten viele im Saal nichts von Graus Abschied.

Den verkündete er singend mit einem neuen Text auf »Heile, heile Gänsche«, dem traditionell von Grau gesungenen Schlusslied der »Wetterfrösche«-Sitzungen: »Ich stand heut hier zum letzten Mal als Präsident
in diesem Saal. Nach so viel Jahren aufzuhörn, das fällt nicht leicht, das kann ich schwörn.«

Mit ein Grund für seinen Entschluss, als Sitzungspräsident und Aktiver Tschüss zu sagen, war auch sein neues Engagement im rheinischen Karneval. Seit Oktober ist er einer von fünf Sängern der Düsseldorfer Gruppe »Swinging Funfares«. »Wir touren durch ganz Nordrhein-Westfalen und haben in der Session um die 100 Auftritte«, erzählt Grau. Wer ihn mit seiner Gruppe einmal sehen möchte, sollte am Mittwoch, 11. Februar, die ARD einschalten. Da läuft die Sendung »Düsseldorf Helau« und die »Swinging Funfares« spielen beim großen Finale der Narrenschau auf.

Schlagworte in diesem Artikel

  • ARD
  • Musikverein Griedel
  • Sitzungen
  • Spielmannszüge
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.