Friedberg

The Sweet: Rocklegende kommt nach Friedberg

Friedberg (pm). »Wig-Wam Bam«, »Block Buster!«, »Hell Raiser« – alleine zwischen 1972 und 1974 hatten The Sweet in Deutschland sechs Nummer-1-Hits, die vier Musiker avancierten zur erfolgreichsten Glam-Rock-Gruppe der 70er-Jahre. Und sie sind noch immer auf Tour, auch in Friedberg.
30. August 2013, 18:08 Uhr
jw_neu3 - B_140330
So ganz frisch sehen sie nicht mehr aus, die Jungs von The Sweet. Aber wenn man sie auf die Bühne lässt, lassen sie es richtig krachen. (Foto: pv)

Am Samstag, 9. November, spielen The Sweet bei der fünften Charity-Veranstaltung der Aktionsgemeinschaft für Kinder und Jugend Rockenberg (AGKJ). Der Erlös des Rockkonzerts fließt wieder an Projekte der Kinder- und Jugendhilfe. Die Veranstaltung steht wieder unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Michael Keller. Pünktlich um 19.30 Uhr soll am 9. November die Friedberger Stadthalle wieder zu Rockklängen erbeben. Als Vorbands spielen Tom Jet’s Crazy Cats und die Wetterauer Coverband Meetoo.

Sweet ist eine der wenigen berühmt-berüchtigten Glam-Rock-Bands, die Chart-Erfolge in den 70ern, 80ern und 90ern landen konnte. Mit Hits wie »Fox on the Run«, »Love is like an Oxygen«, »Ballroom Blitz« oder »Action« – um nur einige zu nennen – hat die Band aus dem englischen Middlesex über 30 Millionen Platten verkauft. Auch heute gilt The Sweet immer noch eine der besten Live-Touring-Bands.

Mit dem im letzten Jahr erschienen Studio-Album »New York Connection« sind sie nun auf »NYC World Tour« und machen am 9. November einen Abstecher nach Friedberg. »Sweet 2013 – ein hervorragender Live Act mit geballter Hit Power«, versprechen die Verantwortlichen des AGKJ-Vereins, die schon so legendäre Bands wie T. Rex, Slade, Manfred Mann’s Earth Band und zuletzt das Electric Light Orchestra in die Wetterau geholt haben.

Die Eintrittskarten (Preis 27 Euro) für die Veranstaltung sind unter anderem in den Geschäftsstellen der Wetterauer Zeitung, im Ticketshop Friedberg sowie bei allen bekannten Kartenvorverkaufstellen und im Internet unter www.adticket.de erhältlich.

Weitere Informationen zur Veranstaltung (auch Kartenbuchungen) gibt’s über das Büro der AGKJ, Telefon 0 60 33/74 43 56 sowie per E-Mail info@agkj-ev.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedberg/art555,84320

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung