Friedberg

Vier Open-Air-Kinoabende für ziemlich beste Freunde

Friedberg (jw). Am 25. Mai startet im Friedberger Rathauspark die Open-Air-Kino-Saison. An zwei Wochenenden werden vier Filme gezeigt, darunter »The Artist« und »Ziemlich beste Freunde«. Dazu gibt’s Live-Musik.
07. Mai 2012, 18:58 Uhr
WZN LOK FBN 26 - B_151608
Vier Filme, drei beste Freunde und eine WZ-Praktikantin (v. l.): Laura Pauli, Peter Ziebarth, Hans-Albert Wunderer und Jürgen Umsonst stellen das Programm vor. (Foto: Wagner)

»Ich freu mich auf ›Ziemlich beste Freunde», den Film habe ich noch nicht gesehen«, sagt Erster Stadtrat Peter Ziebarth. »Der hat in Deutschland schon fast acht Millionen Zuschauer, die restlichen 72 Millionen können zu uns in den Rathauspark kommen«, meint Stadtjugendpfleger Jürgen Umsonst. Und vielleicht, ergänzt Kinocenter-Betreiber Hans-Albert Wunderer, »vielleicht haben wir hier ja dann den achtmillionsten Besucher«. Und das ist dann Peter Ziebarth. Spaß beiseite, es wird witzig. Und spannend. Und künstlerisch wertvoll, das sind die Filme beim »Open-Air-Kino« im Rathauspark ohnehin, auch bei der mittlerweile achten Auflage. Ab 25. Mai werden an zwei Wochenenden vier Filme gezeigt, wie immer gibt’s dazu Live-Musik heimischer Künstler.

In diesem Jahr rückt das »Open-Air-Kino« im Kalender nach vorne. Mit der Fußball-Europameisterschaft im Juni wollten die Macher – wie in den Vorjahren Kinocenter, Stadtjugendpflege, Stadtjugendring und Jugendfeuerwehr – nicht konkurrieren. Aufs Wetter ist ja ohnehin kein Verlass, also wird’s »hoffentlich schön«, sagt Ziebarth, der sich gut daran erinnert, »wie wir mit Feldjacken der Bundeswehr, in Gummistiefeln und mit warmen Decken Filme angesehen haben«.

Das Friedberger »Open-Air-Kino« ist im Grunde genommen eine nostalgische Veranstaltung. Damit ist weniger das Ambiente unter den Baumriesen hinterm Rathaus gemeint, sondern die Vorführtechnik. Wunderer zeigt die Filme wieder mit dem altbewährten 35-Millimeter-Gerät aus dem legendären Kino-Wohnwagen. Der Kino-Betreiber zitiert einen Song der Rolling Stones: »This could be the last time.« Gibt es irgendwann keine analogen Filme auf Spulen mehr, ist das »Open-Air-Kino« in Friedberg Geschichte. Die digitale Technik sei für zwei Einsätze zu teuer. »Aber einige Jahre gibt’s die Veranstaltungen schon noch«, beruhigt er.

Was wird gezeigt? Am Freitag, 25. Mai, der mehrfach mit dem Oscar (»Bester Film«, »Beste Regie«, »Bester Hauptdarsteller«) prämierte Schwarz-Weiß-Stummfilm »The Artist«, der von der Karriere eines Kinostars in den 1920er-Jahren erzählt. Im Vorprogramm spielen Simon und Furunkel, eine vierköpfige Band, die Songs »jenseits von Gut und Böse durch akustische Jazzy-Re-Harmonisierung« interpretiert. Nun denn. Am Samstag, 26. Mai, folgt das Drama »Die Eiserne Lady« mit der Oscar-Preisträgerin Meryl Streep: Erzählt wird das Leben der englischen Premierministerin Margaret Thatcher und davon, welchen Preis man (bzw. Frau) zahlen muss, um in die Machtzentralen der Politik zu gelangen. Im Vorprogramm spielt Stage Flakes, die vierköpfige Siegerband des Emergenza-Band-Contest-Vorentscheids mit Frontfrau Nadine Dannehl.

Weiter geht’s am Freitag, 1. Juni, mit dem selbst nach Meinung von Kino-Enthusiasten überraschend gelungenen Sciene-Fiction-Film »Die Tribute von Panem – The Hunger Games«. Der Kampf ums Überleben unter einem totalitären Regime – wer die Bücher gelesen hat, muss auch den Film sehen und alle anderen Jugendlichen sowieso. Im Vorprogramm spielt die Band Vorstadt zum Garten Independent-Rock. Wie die Stage Flakes eine Gruppe, die im Junity probt. »Dort gibt’s einen großen Pool an Bands, aus dem man schöpfen kann«, sagt Umsonst. Am Samstag, 2. Juni, folgt »Ziemlich beste Freunde«, ein Film, über den man nichts schreiben muss, dem aber tatsächlich eher 80 als »nur« acht Millionen Zuschauer wünscht. Der Rathauspark wird an allen vier Tagen um 21 Uhr geöffnet, der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit. Die Jugendfeuerwehr verkauft Getränke, der Eintritt kostet für Jugendliche 5,50 und für Erwachsene 6,50 Euro.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedberg/art555,70347

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung