11. Juli 2016, 19:33 Uhr

Open-Air-Kino startet mit James Bond

Friedberg (cor). Milde Sommertemperaturen, eine idyllische Kulisse mitten im Grünen, dazu zwei unterhaltsame Kinoknüller – die Voraussetzungen hätten nicht besser sein können für eine abendliche Kinovorführung im Freien.
11. Juli 2016, 19:33 Uhr

Am Freitag startete das Friedberger Open-Air-Kino im Rathauspark mit Kinofilmen aus England und dazugehöriger Verköstigung. Viele Besucher waren der Einladung trotz parallel stattfindender Veranstaltungen in und um Friedberg gefolgt. Bereits zum 17. Mal wurde das Open-Air-Kino in Friedberg angeboten. Das erste von zwei Wochenenden stand mit dem James-Bond-Film »Spectre« und »A Royal Night Out« ganz unter englischer Flagge.

Guinness und Shortbread

Mehrere Kooperationspartner sorgen beim Open-Air-Kino stets für einen reibungslosen Ablauf. Die Stadt arbeitet hier mit dem Kino-Center Friedberg, dem Stadtjugendring, der Jugendfeuerwehr, dem Europa-Club und dem Bildungsforum der Stadt zusammen.

Für das erste Kino-Wochenende wurde der Europa-Club erneut aktiv. Nachdem mit einem französischen Filmwochenende 2015 die Kooperation gestartet war, stand nun die Partnerschaft mit dem englischen Bishop’s Stortford im Mittelpunkt. Hierfür hatte sich der Europa-Club einiges einfallen lassen: So wurde Guinness-Bier gezapft, wobei auch ein französischer Wein nicht fehlen durfte. Dazu wurden verschiedene Chipssorten und Shortbread serviert. Am Infostand gab es zudem Wissenswertes über die Städtepartnerschaften. Softdrinks und Snacks hatte die Jugendfeuerwehr im Angebot.

Für den Magistrat begrüßte Stadtrat Dirk Antkowiak die Gäste, zugleich stellte er die Kooperationspartner vor. Er dankte Christine Böhmerl (Amtsleiterin für soziale und kulturelle Dienste und Einrichtungen) und Jürgen Umsonst (Leiter der Abteilung Jugendpflege) und deren Team für die hervorragende Organisation. Dank ging auch an den Vorsitzenden des Europa-Clubs, Bernd Stiller, und weitere Vertreter des ECF für die gelungene zweite Themenreihe »Kino aus unseren Partnerländern«. Antkowiak hob besonders Hans Albert Wunderer vom Kinocenter Friedberg hervor. »Ohne seine tatkräftige und technische Unterstützung wäre diese Veranstaltung überhaupt nicht durchführbar.« (cor/Foto: cor)

Das Open-Air-Kino im Rathauspark wird am Freitag in die nächste Runde gehen, Gezeigt werden am zweiten Wochenende »Das brandneue Testament« (15. Juli) und »Ich bin dann mal weg« (Samstag. 16. Juli). Zum Abschluss am Sonntag, 17. Juli, gibt es »Fack ju Göthe 2«. Der Stadtjugendring wird am zweiten Wochenende wieder für ein Vorprogramm sorgen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedberg
  • Hans Albert
  • James Bond
  • Jugendfeuerwehren
  • Kino-Center Friedberg
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos