19. Mai 2015, 18:03 Uhr

Einbruchserien: Drogensüchtiger 34-Jähriger gefasst

Friedberg/Bad Nauheim (bk). Um einen klassischen Fall von Beschaffungskriminalität handelt es sich offenbar bei zwei Einbruchserien, die im März in Friedberg und Bad Nauheim für Aufsehen gesorgt haben. Ein 34-jähriger Mann, früher in Friedberg gemeldet, ist laut Polizeisprecher Erich Müller dringend tatverdächtig.
19. Mai 2015, 18:03 Uhr
(Foto: pm)

Allein in Bad Nauheim und Friedberg soll er in 25 Geschäfte und Büros eingedrungen sein. Auf die Spur kam die Kripo dem Drogenkonsumenten nach einem Beitrag in einer HR-Fernsehsendung Ende April. Zu sehen waren auch Aufnahmen einer Videoüberwachungskamera, die den Einbrecher vor einem Friseurladen in der Bad Nauheimer Karlstraße zeigten. Daraufhin erhielt die Polizei erfolgversprechende Hinweise. Der 34-Jährige wurde am 13. Mai bei einem Einbruchversuch in Königstein (Hochtaunuskreis) festgenommen. Laut Müller hat er eingeräumt, für die Serien in Friedberg und Bad Nauheim verantwortlich zu sein. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen, der Haftrichter in Frankfurt hat ihn allerdings wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bereits vor der HR-Sendung verfügte die Kripo über gute Ermittlungsansätze. Zunächst war in der Nacht zum 19. März in acht Friedberger Innenstadt-Geschäfte eingebrochen worden. Nur in der Kreativwerkstatt »Natürlich Schmuck!« hatte der Täter Beute in nennenswerter Höhe gemacht. Gleich 17 Mal schlug er am 20. und 29. März in der Bad Nauheimer City zu. Eine Zeugin hatte den Mann in der Nacht zum 29. März vor einer Apotheke in der Hauptstraße gesehen und eine Beschreibung geliefert. Zudem lagen den Fahndern Aufnahmen der Überwachungskamera vor.

Aufgrund der Fernsehsendung und Presseberichte gingen viele weitere Hinweise ein. Bald ergab sich ein Tatverdacht gegen den 34-Jährigen. Er hatte sich nach Auskunft des Polizeisprechers bis Anfang 2015 in Friedberg aufgehalten, anschließend war er nicht mehr amtlich gemeldet. Der Mann war der Polizei bereits bekannt, seine Vorgehensweise bei den Einbrüchen im März glich der bei zurückliegenden Straftaten.

Der 34-Jährige wurde nach seinem »Gastspiel« in der Wetterau im Hochtaunus aktiv. In der Nacht zum 13. Mai, als er gefasst wurde, war er in Geschäfte in Friedrichsdorf und Königstein eingedrungen. »Der Beschuldigte war teilweise geständig, berief sich jedoch auf seine Drogensucht«, berichtet Polizeisprecher Müller.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.