08. Januar 2010, 16:32 Uhr

Florstadt hat ein neues Casino

Florstadt (udo). Dank seiner günstigen Lage an der Autobahn und seiner umtriebigen Politiker hat Florstadt in vielen Bereichen die Nase vorn. Jetzt setzt es auch im Entertainment-Sektor Maßstäbe und ist auf dem besten Weg, das Las Vegas der Wetterau zu werden.
08. Januar 2010, 16:32 Uhr
Im Nieder-Mockstädter Gewerbegebiet ist das fünfte Entertainment-Center in Florstadt angesiedelt.

Florstadt (udo). Dank seiner günstigen Lage an der Autobahn und seiner umtriebigen Politiker hat Florstadt in vielen Bereichen die Nase vorn. Jetzt setzt es auch im Entertainment-Sektor Maßstäbe und ist auf dem besten Weg, das Las Vegas der Wetterau zu werden. Davon kündet weithin die Leuchtreklame des Casinos der Spielstättenmarke »Merkur«, das jetzt im Nieder-Mockstädter Gewebegebiet eröffnet wurde. Auf einer Fläche von 590 Quadratmetern sind 50 Automaten aufgestellt, die von Teamleiter Tilahun Sisay und seinen neun Mitarbeitern betreut werden. Alkohol ist tabu, dafür bekommen die Gäste kostenlose Drinks und Snacks serviert. Geöffnet ist fast rund um die Uhr. Das Casino gehört der familiengeführten Gauselmann-Gruppe mit Sitz in Ostwestfalen, die in Deutschland an 200 Standorten und in weiteren neun Ländern Europas mit zusätzlichen 70 Filialen präsent ist. 6000 Mitarbeiter werden beschäftigt, und neuerdings ist eine Ausbildung zur Automatenfachkraft und zum Automatenkaufmann möglich.

Die Eröffnung des Casinos zu Füßen des »Stada«-Hochregallagers wurde an zwei Tagen mit einem Sektempfang, kulinarischen Leckereien, Cocktails, einer Kaffeezeit und einem Gewinnspiel gefeiert. Gauselmann-Geschäftsführer Dieter Kuhlmann und Pressesprecher Mario Hoffmeister begrüßten die Gäste, erläuterten ihr Konzept und führten durch die abgedunkelten, eleganten Räume. Innovative Unterhaltungsspielgeräte mit Geldgewinn sind ebenso im Angebot wie klassische Geräte und Glücksräder.

Vor der Standortwahl wurde das Einzugsgebiet überprüft. Die Bevölkerungszahl ist wichtig, ebenso die Verkehrsanbindung. Der Trend geht den Gauselmann-Repräsentanten zufolge von den Innenstädten weg hin in die Gewerbegebiete. Hier können größere und komfortablere Spielstätten errichtet werden. Der firmeneigene Sicherheitsservice schaut in unregelmäßigen Abständen vorbei. Das geschulte Personal gilt als wichtigstes Kapital. Und es soll »etwas getan werden, damit das Publikum sich wohlfühlt«.

Bürgermeister Herbert Unger betonte, die mittlerweile fünf Entertainment-Center stellten eine wichtige Einnahmequelle für Florstadt dar. »Wir sind dankbar für dieses seriöse Gewerbe.« Die Einnahmen der Stadt aus den Spielstätten kämen unter anderem den Kindergärten zugute. Seit über 20 Jahren habe Florstadt Spielotheken. »Ärger hat es damit nie gegeben.« Pressesprecher Hoffmeister ergänzte: »Jugendschutz ist wichtig für uns. Wir haben viel Geld investiert. Da setzen wir nicht leichtfertig unsere Konzession aufs Spiel.« Auch Unger hält mögliche Bedenken wegen der Spielsucht für »kein Argument«. Schließlich werde auch kein Lebensmittelmarkt verboten, nur weil da Alkohol und Zigaretten verkauft würden. »Besser hier im Center wird gespielt als irgendwo im Zwielicht.

Kuhlmann erläutert beim Gang durch die Räume einige Details. Die Apparate müssen zugelassen und alle zwei Jahre vom TÜV überprüft werden. »Die Spielothek lebt noch vom Ruhm des alten Casinos, hat aber ihre Zukunft bei den trendsetzenden Automaten.« In einer Halle stehen maximal zwölf Geräte. Jedes benötigt eine Fläche von zwölf Quadratmetern. Immer beliebter werde das »Unterhaltungsgerät mit Gewinnmöglichkeit«. Der Frauenanteil im Publikum liege bei 25 Prozent, Tendenz steigend.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alkohol
  • Autobahnen
  • Gauselmann Gruppe
  • Herbert Unger
  • Herbert Unger (Florstadt)
  • Merkur
  • Pressesprecher
  • Spielcasinos
  • Spielsalons
  • Stada AG
  • Stada Arzneimittel AG
  • TÜV
  • Wetterau
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.