13. Februar 2009, 19:54 Uhr

Partnerschaftsverein steht

Florstadt (sl) Bürgermeister Herbert Unger hatte angesichts der Gründung des internationalen Partnerschaftsvereins im Nieder-Florstädter Bürgerhaus am Mittwochabend von einer historischen Stunde gesprochen. Fürwahr: im Halbstundentakt konnten Etappensiege eingefahren werden: Um 20.15 Uhr erklärten sich alle Anwesenden zur Vereinsgründung bereit, um 20.44 Uhr wurde Rüdiger Pille aus Staden einstimmig zum Vorsitzenden ernannt und um 21.15 war der Vorstand komplett gewählt.
13. Februar 2009, 19:54 Uhr
Der Vereinsvorstand: Andrea Arndt, Carina Burk, Hans-Wilhelm Stürtz, Dorothea Janka, Vorsitzender Wolf Rüdiger Pille, Silke Zettl, Torsten Lux, Christine Katzer, Frank Roth und Alwin Kneiske (von links). Bürgermeister Herbert Unger (rechts) hatte die Versammlung moderiert. (Foto: sl)

Florstadt (sl) Bürgermeister Herbert Unger hatte angesichts der Gründung des internationalen Partnerschaftsvereins im Nieder-Florstädter Bürgerhaus am Mittwochabend von einer historischen Stunde gesprochen. Fürwahr: im Halbstundentakt konnten Etappensiege eingefahren werden: Um 20.15 Uhr erklärten sich alle Anwesenden zur Vereinsgründung bereit, um 20.44 Uhr wurde Rüdiger Pille aus Staden einstimmig zum Vorsitzenden ernannt und um 21.15 war der Vorstand komplett gewählt.

Mehr als 30 Beitrittserklärungen wurden am Abend ausgefüllt, die meisten als Familienmitgliedschaften. Insgesamt waren 52 Neumitglieder stimmberechtigt. Sie kürten den 65-jährigen Rüdiger Pille zum Vorsitzenden. Der Pensionär ist ehemaliger Verwaltungsbeamter, war viele Jahre im Partnerschaftsverein in Rosbach aktiv und bringt viel Erfahrung von zahlreichen Polen-Besuchen mit.

Zum 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung mit Torsten Lux einen Nieder-Florstädter, der bereits im Vorfeld sehr rührig an der Entwicklung des Vereins beteiligt war. Kassiererin ist Christine Katzer (Nieder-Florstadt), Andrea Arndt aus Ober-Florstadt Schriftführerin. Zudem waren je zwei Beisitzer für jede der drei Partnerstädte zu wählen: Dorothea Janka (Ober-Florstadt) und Alwin Kneiske (Nieder-Florstadt) für Izbicko in Polen. Hans-Wilhelm Stürtz (Staden) und Frank Roth (Nieder-Florstadt) für Staden in Belgien und Silke Zettl (Stammheim) und Carina Burk (Ober-Mörlen).

Die Kasse prüfen im ersten Jahr mit Mario Stelz ein Stadtverordneter, mit Friedhelm Schmidt der Stadtbrandinspektor und mit Rolf Lutz ein Ehrenbürger der Stadt.

Der neue Vorsitzende Rüdiger Pille dankte in einer kurzen Ansprache für das Vertrauen. Sein Ziel sei die Vertiefung der Kontakte zu den drei Partnerstädten, die bisher auf der Initiative engagierter Bürger basiert habe. Die Stadt werde er aber nicht aus ihrer Pflicht entlassen; man werde vielmehr eng zusammenarbeiten. Bei der Vorstandswahl sei eine Mischung aus jung und alt gelungen. Potential für weitere Kontakte gebe es genug. »Der Verein lebt vom mitmachen«, so Pille, der auch um die Unterstützung in den noch zu gründenden Arbeitsgruppen für jede Partnerstadt bat. Wer keinen Beisitzerposten bekommen habe, solle nicht schmollen und aktiv in der Gruppe mitarbeiten. Pille versicherte, dass jeder Vorschlag geprüft und beraten werde.

Mit einer Bitte wandte er sich abschließend an seine Mitgründer: das Intensivieren von Mitgliederwerbung. Vielleicht könne man die Mitgliederzahl in drei Jahren auf 100 verdoppeln, orakelte der Vorsitzende, der außerdem gern Firmen mit ins Boot nehmen will, um ein gewisses Sponsoring zu erreichen. Da der Verein in seiner Gemeinnützigkeit anerkannt ist, sei auch das Ausstellen von Spendenbescheinigungen kein Problem, pflichtet ihm Bürgermeister Herbert Unger bei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Herbert Unger
  • Herbert Unger (Florstadt)
  • Pillen
  • Rolf Lutz
  • Staden
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos