28. März 2010, 18:26 Uhr

Über 100 Teilnehmer bei »Stolpersteinlauf gegen das Vergessen«

Butzbach (chh). In Deutschland wurden bisher in über 500 Städten Stolpersteine verlegt. Die kleinen, in den Boden eingelassenen Gedenktafeln gehören zum Projekt des Künstlers Gunter Demnig und sollen vor Ort an die Opfer der Nationalsozialisten erinnern. In Butzbach sind bisher 14 Stolpersteine verlegt worden, die am Freitagabend die Route des »Stolpersteinlaufs gegen das Vergessen« markierten.
28. März 2010, 18:26 Uhr
Bürgermeister Michael Merle (l.) verleiht den Veranstaltern vom Bündnis für Demokratie und Toleranz den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis des Butzbacher Kulturpreises. (Fotos: chh)

Butzbach (chh). In Deutschland wurden bisher in über 500 Städten Stolpersteine verlegt. Die kleinen, in den Boden eingelassenen Gedenktafeln gehören zum Projekt des Künstlers Gunter Demnig und sollen vor Ort an die Opfer der Nationalsozialisten erinnern. In Butzbach sind bisher 14 Stolpersteine verlegt worden, die am Freitagabend die Route des »Stolpersteinlaufs gegen das Vergessen« markierten.

»Es sollen noch weitere Steine verlegt werden, das ist das Ziel unserer Veranstaltung«, machte der Sprecher des Butzbacher Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Otto Seesemann, klar. Zusammen mit der Sportjugend Hessen hatte das Bündnis zu einem Aktionsabend in der Schlosssporthalle eingeladen. Hier konnten Kinder und Jugendliche unter dem Motto »Sport macht fit: Bewegung gegen Rechtsextremismus« an zahlreichen Workshops - zum Beispiel Tischtennis, Volleyball, Fußball oder Kung Fu - teilnehmen. Darüber hinaus hatten die Veranstalter Aktionsstände errichtet, um die Besucher über ihren »Kampf gegen Rechts« zu informieren.

Höhepunkt war der »Stolpersteinlauf« durch die Butzbacher Innenstadt. »Wir laufen, um andere zu bewegen. Mit unserem ›Stolpersteinlauf‹ treten wir ein für mehr Demokratie und Toleranz. Es liegt an uns, was in Zukunft vergessen und verleugnet wird.« Mit diesen Worten richtete sich Radiojournalist und Bündnismitglied Oliver Weilandt an die Läufer. Über 100 Teilnehmer - darunter Schuldezernent Helmut Betschel-Pflügel, Bürgermeister Michael Merle sowie ein Team vom Schulamt des Main-Kinzig-Kreises - wollten den Rundkurs bewältigen. Für jede Runde wurden unterschiedliche Beträge gespendet. Am Abend konnten so schon über 700 Euro eingenommen werden, die in bis zu 130 weitere Stolpersteine investiert werden sollen, wie ein Sprecher sagte. Darüber hinaus würden viele Beträge erst in den kommenden Wochen eingehen - zum Beispiel der von den Jusos, die mit ihren gesponserten Runden über 500 Euro erliefen.

Nach dem Lauf begrüßte Journalist Carsten Meyer die Besucher im Museum, wo er einen Vortrag über Rechtsextremismus am Beispiel der »Freien Kräfte Schwalm-Eder« hielt. Zurück in der Halle, führten die Teilnehmer der Workshops eine Show auf, um zu zeigen, was sie gelernt hatten. Zum Abschluss verlasen Bürgermeister Merle und Vertreter der Sportjugend eine Resolution gegen Rechtsextremismus. Zur Überraschung der Veranstalter überreichte ihnen Bürgermeister Merle den Sonderpreis des Butzbacher Kulturpreises, der weitere 500 Euro in die Kasse spült. So endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Sportbegeisterte hatten jedoch noch bis Mitternacht die Möglichkeit, die Halle für sportliche Zwecke zu nutzen.

Polizeipräsenz wegen NPD-Ankündigung

Die Polizei hatte sich zwischenzeitlich Sorgen gemacht, rechte Gruppierungen könnten die Veranstaltung stören. Die NPD-Kreistagsfraktion hatte angekündigt, die Aktion »kritisch zu begutachten«. »Es gab Ankündigungen im Internet. Daher hatte die Polizei auch das Aufgebot erhöht«, sagte ein Polizei-Sprecher. Die Beamten waren während der gesamten Veranstaltung um die Sporthalle präsent. Zur Freude der Organisatoren verlief aber alles friedlich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Carsten Meyer
  • Gedenktafeln
  • Gunter Demnig
  • Jungsozialisten
  • Michael Merle
  • Nationalsozialisten
  • Polizei
  • Sportjugendorganisationen
  • Workshops
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos