13. Januar 2017, 18:18 Uhr

Unbegrenzt kreativ sein

Kunst muss für alle erlebbar sein, da sie sich immer auch mit anderen Lebensbereichen verbindet. Das war im September 1996 das Motto der 42 Gründungsmitglieder des Kunstvereins Bad Vilbel. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Das aktuelle Programm für den Zeitraum vom heutigen 14. Januar bis zum Beginn der Sommerferien am 3. Juli ist dafür ein eindrucksvoller Beleg.
13. Januar 2017, 18:18 Uhr
Das Programm des Kunstvereins beinhaltet mehr als Malen, erläutern (v. l. die stellvertretende Vorsitzende und Programmverantwortliche Gitta Junge, 1. Vorsitzende Cornelia Weinheimer, Sozialarbeiterin Margot Hetherington und Kursleiter Sebastian Stehr. (Foto: cf)

Kunst muss für alle erlebbar sein, da sie sich immer auch mit anderen Lebensbereichen verbindet. Das war im September 1996 das Motto der 42 Gründungsmitglieder des Kunstvereins Bad Vilbel. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Das aktuelle Programm für den Zeitraum vom heutigen 14. Januar bis zum Beginn der Sommerferien am 3. Juli ist dafür ein eindrucksvoller Beleg.

Das Programm richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Stärker in den Fokus nehmen will der Vorstand dieses Jahr Angebote für Senioren. Das aktuelle Programm für die zweite Hälfte des Jahres präsentierte 1. Vorsitzende Cornelia Weinheimer. Zusammen mit ihrer Stellvertreterin Gitta Junge, die als Kunstschulleiterin das Kursprogramm verantwortet, Vorstandsmitglied und Kursleiter Sebastian Stehr und Sozialarbeiterin Margot Hetherington, die den Vorstand bei der Beantragung von Fördermitteln unterstützt, gab Weinheimer Informationen zu neuen und bewährten Kursen.

»Unser Jahresmotto lautet: »21 Jahre Kunstverein Bad Vilbel – 21 Jahre Kunst für alle«, sagte Weinheimer. Und sie fügte hinzu: »Wir möchten allen an Kunst interessierten Menschen mit unseren Kursen, Projekten, Ausstellungen und Workshops Gestaltungsfreude geben, Sachkompetenz vermitteln, sie zum eigenen künstlerischen Schaffen motivieren und Lebensfreude schenken.«

Und Junge informierte: »Unser Programm umfasst 57 Kurse und Workshops, zusätzlich zehn Ferienkurse und 19 Wochenendworkshops. An Kinder richten sich 17 und an Erwachsene 21 Kurse«.

Die Vorfreude auf die Sommerferien erhöhen Graffiti-, Fotosafari-, Unterwasserwelten- und Junge-Naturalisten-Kurse. Entdeckt werden kann die Künstlerin Nicki de Saint Phalle. Auch eine »Reise nach Mexiko« ist im Angebot.

Graffiti im Hinterhof

Stehr hat für Jugendliche einen attraktiven Vorschlag: »Wir haben im Hinterhof der Kunstschule eine eigene Graffiti-Fläche, die geschützt ist. Hier hat jeder Sprayer mehr Zeit, um seine Kunstwerke zu vollenden, als auf allen anderen legalen Flächen in Vilbel.«

Zu den Angeboten und Aktivitäten für die derzeit 368 Mitglieder des Kunstvereins Bad Vilbel, von denen 250 Erwachsene und 118 Kinder und Jugendliche sind, sowie alle Kursteilnehmer gehören auch ein abendlicher »Kunstevent« für eine kleine Gruppe, Geburtstagsworkshops für Kinder und Erwachsene, Angebote für Schulklassen und Hortgruppen. Lesen und Kunst stehen im Kurs »Buchstabenkunst für Grundschulkinder« samstagsvormittags im Vordergrund. Dieser Kurs wird in Kooperation mit der Stadtbibliothek angeboten.

Das ausführliche Programmheft fürs erste Halbjahr 2017 der Kunstschule ist ab sofort erhältlich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Graffiti
  • Kunst- und Kulturschulen
  • Kunstvereine
  • Sommerferien
  • Bad Vilbel
  • Christine Fauerbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen