27. Juni 2017, 12:00 Uhr

Stadtkapelle

Swing, Polka und Pop

Einen überraschenden musikalischen Mix stimmt das sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Karben während seinem Hofkonzert an.
27. Juni 2017, 12:00 Uhr
Das Zusammenspiel der fast 90 Musiker der Stadtkapelle und der jungen Musiker klappt hervorragend. Dirigent Claus Carsten Behrendt leitet die Musiker durchs Konzert. (Fotos: cf)

Petrus ist ein Fan der Stadtkapelle Karben. Zwar verdunkelten Regenwolken zeitweise den Himmel über dem Hof der Dögelmühle und tropfte etwas. Zur Freude der Musiker und der Konzertbesucher blieb es beim Open-Air-Konzert trocken. Mit flotten Rhythmen weckten Musiker des Sinfonischen Blasorchesters der Stadtkapelle Karben und des Jugendorchesters Karben das Interesse von Sonntagsausflüglern, Spaziergängern und Radfahrern entlang der Nidda. Einige schauten bei der Dögelmühle vorbei, um nachzusehen, wer dort Musik macht. Begrüßt wurden sie am Eingang von Vereinsmitgliedern der Stadtkapelle Karben. Die 60 Musiker des Sinfonischen Blasorchesters unter Leitung von Claus Carsten Behrendt und die 27 Nachwuchsmusiker des Jugendorchesters Karben geleitet von Yorck Pretot verwöhnten ihre Besucher mit einem breit gefächerten Programm.

Zum abwechslungsreichen Repertoire gehörten Swing, lateinamerikanische Rhythmen, Big-Band-Sound, je einem Bruno-Mars- und Roger-Cicero-Medley. Aber auch für die Liebhaber traditioneller Musik hatten die Musiker Stücke vorbereitet. Schwungvoll interpretierten sie die Dachvoská-Polka und Arsenal-Konzert-Marsch. Hits wie »Skandal im Sperrbezirk«, »Frauen regieren die Welt« oder »Sternenhimmel« folgten.

Ein Teil der Musiker ersetzte bei einigen Liedern einen Chor, indem sie die Melodien mehrstimmig mitsummten. Beim Titel »Zieh die Schuhe aus« spielte Nicole Mik auf dem Tenorsaxofon das Solo. Der Nachwuchs stellte sein Können bei der Interpretation von Titeln wie »Desert Fire« und »Challenger Deep« unter Beweis. Mit den Musikern des Hauptorchesters spielten sie die stürmisch herbeigeklatschte Zugabe »House of Dance«.

 

Dirigent für die Jugend gesucht

 

Anita Zang moderierte den musikalischen Reigen. In der Konzertpause hatten die Besucher die Qual der Wahl: Auf der einen Seite lockte das Angebot an den Ständen mit Kaffee, Kuchen, Torten, Brezeln und kühlen Getränken, auf der anderen Seite die Teilnahme am Wettbewerb. Zu diesem hatte Schlagzeuger Marvin Ulrich die Besucher eingeladen. »Wer die meisten Schläge auf dem Schlagzeug innerhalb von 15 oder 30 Sekunden macht, der darf auf Rhythmusinstrumenten das Orchester beim Bruno-Mars-Medley unterstützen.«

Vor allem die jungen Besucher ließen sich nicht lange Bitten und umrundeten das alle Schläge elektronisch zählende Testinstrument. Die meisten Schläge erzielte Corvin Sachse. Der Saxofonist des KSS Jugendorchester Aeroflott, der nach den Sommerferien Schlagzeuger werden möchte, brachte es in 15 Sekunden auf 262 Schläge und schaffte in 30 Sekunden 506 Treffer. Zwar wurde der 13-Jährige später aus der Wertung als Nachwuchsmusiker im Jugendorchester herausgenommen, dennoch zollten ihm die Teilnehmer Respekt für seine Leistung. Dirigent Behrendt brachte es auf 427 Schläge. Zu Gewinnern gekürt und mit den Musikern spielen durften Luis und Hannah Zang, Julian, Felix, Janika und Levin. Am Ende des Hofkonzertes kündigte Dirigent Behrendt weitere Auftritte an. »Getreu der Devise nach dem Konzert ist vor dem Konzert lade ich sie zum Besuch unserer Auftritte im September ein. »Wir spielen am 16. September auf dem Herbstmarkt im bbw Südhessen und beim 50-jährigen Kirchweihfest der von St. Johannes Nepomuk in Kloppenheim.«

In der Pause und nach dem Konzert drehten sich die Gespräche um zwei Themen: Das erste waren die Erlebnisse und Konzerte während der dreitägigen Konzertreise in St. Egreve (Bericht folgt). Das zweite Thema drehte sich um die Suche nach einem Dirigenten für eins der drei Jugendorchester Aeroflott, Intermezzo und Attacca an der KSS. Erwünscht, aber keine Voraussetzung ist Dirigentenerfahrung im Oberstufenbereich. Geprobt wird Donnerstagabends in Karben. Da der Stadtkapellenverein sehr breit aufgestellt ist, und zurzeit je drei Bläserklassen, Jugendorchester und »erwachsene« Blasorchester betreut, besteht bei Interesse und Eignung die Möglichkeit den Tätigkeitsbereich auszuweiten. Anfragen und Bewerbungen bitte an Info@Staka.net senden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blasorchester
  • Bruno Mars
  • Dirigenten
  • Kirchweih
  • Musiker
  • Nachwuchsmusiker
  • Schlagzeuger
  • Sinfonien
  • Stadtkapelle Karben
  • Tenorsaxofon
  • Karben
  • Christine Fauerbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos