22. September 2019, 18:26 Uhr

Spielplätze, Eisdielen und Wiesen

22. September 2019, 18:26 Uhr
Am Weltkindertag (v. l.): Kornelia Schäfer, Andrea Benzing, Anette Denker, Heike Klassen-Pöppinghaus, Klaus Neumeier und Friedemann Kuhl stellen den Kinderstadtplan für die Quellenstadt vor. (Foto: nma)

»Mit Lieblingsorten von Kindern für Kinder«, steht auf der Frontseite des Kinderstadtplans. Über dessen Gestaltung haben sich das Kinder- und Jugendbüro der Stadt, die Christuskirchengemeinde und der Lions Club sowie Grafiker Friedemann Kuhl lange Gedanken gemacht. »Die Farben sollten ansprechend sein. Und natürlich muss der Stadtplan übersichtlich aussehen. Ein Gewirr aus Zahlen, Straßen und Buchstaben wie in einem herkömmlichen Stadtplan hätte wenig Sinn gemacht«, ist sich der Grafiker sicher. Lachsfarben sind nun die Häuserblöcke auf der Karte, durchzogen von weißen Straßen und umrandet von grünen Grünflächen. Blaue Punkte markieren die Notinsel-Stationen, in denen sich Kinder Hilfe suchen können. »Bei einer möglichen Bedrohung oder auch einfach, wenn sie den Bus verpasst haben«, erklärt Christuskirchen-Pfarrer Klaus Neumeier.

Kleine Piktogramme markieren die Lieblingsorte von Vilbeler Kindern auf der Karte. Spielplätze, Eisdielen und Natur. Auf der Rückseite des zusammengefalteten Plans sind alle Notinsel-Stationen aufgelistet, im Plan selbst sind alle Lieblingsorte der Kinder genannt, die auf der Karte zu entdecken sind. Dem nun fertigen Plan ist ein langer konzeptioneller Prozess vorausgegangen: »Wir sind auf die Vilbeler Schulen zugegangen, genauer gesagt auf die dritten Klassen«, erklärt Heike Klassen-Pöppinghaus vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt. Ihre Kollegin Anette Denker ergänzt: »Dann haben wir uns mit den Lehrern getroffen, und diese haben unsere Bitte in die Klassen weitergetragen.« Die Kinder sollten ihre Lieblingsorte in der Stadt malen.

All diese sind auf dem Kinderstadtplan untergekommen. Ein Teil der gemalten Bilder ziert sogar die Rückseite der ausfaltbaren Karte. »Es wurde sehr oft der Vilbeler Wald gemalt und auch Wiesen. Die Natur spielt für Kinder eine sehr große Rolle«, berichtet Klassen-Pöppinghaus. »Etwas kurios kam uns vor, wie häufig die Drogerie Müller in der Innenstadt auf Bildern aufgetaucht ist. Diese Stelle scheint für Kinder eine Art Ankerpunkt zu sein.« Der Kinderstadtplan sei nicht nur eine Orientierungshilfe oder ein Reiseführer für Kinder. Die jungen Bad Vilbeler sollen ihre Stadt so mehr entdecken können. »Der Plan passt wunderbar in ein Klassenzimmer an die Wand«, betont Friedemann Kuhl.

Sicher entdecke auch mancher Erwachsene noch etwas Neues auf dem Plan und für Großeltern sei die Karte bei Ausflügen mit den Kindern ebenfalls eine gute Orientierungshilfe. »Der Stadtplan ist ein kreatives Werk mit viel Detailreichtum«, sagt Klaus Neumeier. Die Kinder könnten so teilhaben an der Stadtentwicklung, der Plan sei dafür ein offizielles Signal. Dass Stadt, Christuskirche und der Lions Club Bad Vilbel Wasserburg den neuen Plan in der Stadtbibliothek vorstellen, ist kein Zufall.

Denn in der Kinderecke der Bücherei sind die gemalten Bilder der Vilbeler Schüler ausgestellt. Außerdem passte der vergangene Freitag für die Veröffentlichung perfekt. So ist der 20. September Weltkindertag und am Abend fand der Neubürgerempfang im Kultur- und Sportforum statt, auf dem der Stadtplan erstmalig ausgeteilt wurde.

»Gerade für Zugezogene und neue Familien ist das eine tolle Sache, denke ich. Diese bekommen so gleich einen kindgerechten Überblick über die Stadt«, sagt Andrea Benzing, Vorsitzende des Lions Club Bad Vilbel Wasserburg. Der Plan erscheint vorerst mit einer Auflage von 4000 Exemplaren. Aktualisierungen könnten in einer neuen Auflage in den Plan eingebracht werden, zudem plant das Bündnis, die Karte online zugänglich zu machen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eisdielen
  • Farben
  • Grafiker
  • Karten
  • Lions Club
  • Stadtpläne
  • Bad Vilbel
  • Niklas Mag
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.