26. Juli 2018, 06:00 Uhr

Bad Vilbel

So lecker isst die Quellenstadt

Die Frankfurter Straße ist eine Lebensader. Hier gehen die Bad Vilbeler einkaufen oder genießen die kulinarische Angebote. In Sachen Restaurants haben sich einige etabliert, andere »Neuankömmlinge« müssen ihren Platz noch finden. Wie geht es den Restaurants in der Innenstadt wirklich?
26. Juli 2018, 06:00 Uhr
NMA

Schnell einen Happen essen, einen Cocktail oder ein Bier trinken oder ausgiebig abends Essen gehen. In der Frankfurter Straße gibt es ein paar Restaurants, manche sofort sichtbar, andere eher in der zweiten Reihe. Etablierte Gaststätten oder neue Cafés – es gibt kulinarisch einiges zu entdecken in der Brunnen- und Festspielstadt.

 

Im Restaurant Mondnacht , direkt auf dem Niddaplatz, herrscht großer Betrieb. Und Domenico Laporta weiß genau, warum: »Schöner als hier geht es nur in Italien«, sagt er und lacht. Laporta ist erst seit vier Wochen Manager der Mondnacht. »Wir haben hier 320 Plätze, so viele gibt es in Bad Vilbel sonst nicht«, weiß er. Seit mittlerweile fünf Jahren ist die Neue Mitte eröffnet, genauso lang gibt es das Restaurant Mondnacht. »Wir haben an sieben Tagen pro Woche von morgens bis abends geöffnet«, sagt Laporta. Und das sei genau das, was die Besucher an der Mondnacht schätzen. Das sei jedoch nicht der einzige Grund für den Erfolg der Mondnacht: »Unsere Zielgruppe ist von null bis 100 Jahre. Wir veranstalten hier Kindergeburtstage oder Geschäftsessen.

 

Steaks in der zweiten Reihe

 

Nur wenige Meter entfernt findet sich ein Neuankömmling in der Bad Vilbeler Restaurantlandschaft. Erhard »Gaga« Pacariz hat im Dezember sein Restaurant eröffnet. In der Frankfurter Straße, direkt neben der Kunstschule, praktisch gegenüber der Neuen Mitte. »Und trotzdem haben wir hier ein wenig das Problem der zweiten Reihe«, sagt er. »Gaga’s Burger und Steaks« heißt sein Restaurant. Er selbst lebt seit fünf Jahren in Bad Vilbel und hat vor mehr als einem halben Jahr den Leerstand der Ladenfläche bemerkt. »Die Entscheidung für Bad Vilbel und die Frankfurter Straße fiel somit leicht«, sagt er. Klein wolle er die Karte halten und mit seinen Burgern und Steaks überzeugen. »Wir machen alles ganz frisch«, sagt Pacariz.

 

Einen Ruf in der Restaurantlandschaft erarbeiten – diese Zeiten sind für das Restaurant Escudo vorbei. Seit rund 20 Jahren gehört es zu den bekanntesten Restaurantadressen. »Wir liegen hier etwas versteckt, viele Leute, die zu uns wollen, verlaufen sich erstmal im Marktplatzzentrum«, sagt Geschäftsführer Gerrit Stank hat er beobachtet. »Doch unsere Terrasse direkt an der Nidda gleicht das aus. Die wirkt wie eine Werbetafel.« Etabliert hat sich nicht nur das Restaurant an sich längst, auch die vielen Aktionen, die im Escudo ausgerichtet werden. Beim Hessentag wolle man aktiv vertreten sein: »Vielleicht bauen wir einen großen Grill auf oder einen Smoker oder machen Cocktails«, überlegt der Gastronom.

 

Australier mit Kultstatus

 

Den Standort schätzt Jintana Haas für ihr Thai-Restaurant Bua Thong mitten auf der Frankfurter Straße: »Momentan sind viele Leute im Urlaub, das merkt man«, sagt sie. »Es ist schon ein besonderer Standort hier mitten in der Stadt«, lobt sie. Aus diesem Grund habe sie die Chance ergriffen, als sich ihr diese vor wenigen Jahren geboten habe. Auch sie hat schon Pläne für den Hessentag: »Wir wollen außen aufmachen«, sagt sie.

 

Nur wenige Meter entfernt vom Bua Thong befindet sich ebenfalls ein Restaurant, dass sich in Bad Vilbel längst Kultstatus erarbeitet hat: Das Down Under . »Wir sind seit über 20 Jahren hier«, sagt Restaurantleiter Deniz Aksoy. Weiter belebt habe das Restaurant die Neue Mitte. Das Down Under stehe gut da. Aksoy macht die Qualität der Burger, die Konstanz und die Eintracht-Fans für den Erfolg verantwortlich: »Unter SGE-Fans sind wir sehr etabliert, und das, obwohl wir eigentlich keine Sportsbar sind.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Esskultur
  • Gaststätten und Restaurants
  • Steaks und Steakgerichte
  • lecker
  • Bad Vilbel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.