29. Juni 2017, 16:00 Uhr

Burgfestspiele

Schwungvoll in die 60er

Sie sind 37, 32 und 30 Jahre alt und heißen Christian H. Voss, Martin Ruppel und Philipp Polzin. Das Trio ist verantwortlich für die Bad Vilbeler Burgfestspiel-Inszenierung »Summer in the City«.
29. Juni 2017, 16:00 Uhr
Philipp Polzin hat die Musik zur 60er-Jahre-Revue ausgewählt und sie für die Bad Vilbeler Aufführung neu arrangiert. (Foto: Pegelow)

W ährend Christian Voss ein alter Bekannter am Regiepult der Bad Vilbeler Burgfestspiele ist, gilt das für Martin Ruppel und Philipp Polzin nicht. Für den früheren Tänzer und jetzigen Choreografen Ruppel ist es die dritte Spielzeit, für den musikalischen Leiter der Revue die zweite. Bereits in der vorigen Saison haben sie das Stück »Der kleine Horrorladen« gemeinsam in Szene gesetzt; diesmal befassen sie sich mit der Revue, die ein unruhiges Jahrzehnt beleuchtet. In der Programmankündigung heißt es: »Wo eben noch Zucht und Ordnung war, herrscht Chaos. Bunte, langhaarige Menschen tanzen und singen enthemmt, so sehr auch Doris-Day- und Conny-Fans dagegenhalten. Ein Sexpapst namens Oswald Kolle versammelt immer mehr Jünger hinter sich und verspricht Satisfaction.«

Philipp Polzin ist durch Martin Ruppel zu den Burgfestspielen in die Wetterau gekommen. Denn gemeinsam fuhren sie auf einem Kreuzfahrtschiff um die Welt. Ruppel war Tänzer, Polzin hat für Musik und Technik gesorgt. Und nun arbeiten beide für die Musikrevue zusammen.

»Hier ist ein komplett neues Stück entstanden«, sagt Polzin. Voss habe eine neue Story geschrieben, und er habe die passende Musik dazu herausgesucht und für die Bad Vilbeler Aufführungen arrangiert. Die Songs aus den 1960er ahren dürften vielen Zuhörern bekannt sein. Sie stammen von den Rolling Stones, den Beatles, den Beach Boys oder The Who.

Aus manchem Solo wird ein Duett

So ist das von Lovin’ Spoonful im Original geschriebene »Summer in die the City« natürlich ebenso dabei wie etwa »Good Vibrations« von den Beach Boys oder »My Generation« von The Who. Polzin hat die Songs für die neunköpfige Band arrangiert, wobei er nach eigenen Angaben auch manch Neues eingebaut habe. So sei etwa aus dem einen oder anderen Solo ein Duett geworden. Ein Teil der Aufnahmen wurde in der Alten Mühle eingespielt, denn live werden lediglich sechs Musiker zu hören sein. Die aufgenommenen und die live gespielten Stücke werden zu einem Gesamtwerk vereint.

Ganz einfach hört sich das nicht an, bei Philipp Polzin scheint es aber in besten Händen zu sein. Denn der 32-Jährige hat mehrere Ausbildungen: Er ist diplomierter Ton- ingenieur, Komponist, Arrangeur, Pianist und musikalischer Leiter. Von 2008 bis 2012 hat er in Düsseldorf den Diplom-Studiengang absolviert, der sich in zwei Teile gliederte. Er absolvierte ein Musikstudium mit dem Hauptfach klassisches Klavier und Partiturkunde, das kombinierte er mit einem Ingenieur-Studium. Zuvor hatte er vier Semester Musik- und Theaterwissenschaften studiert.

Solche Stücke wie »Summer in the City« sind also geradezu sein Metier. »Schauspiel, Tanz und Musik fließen hier zusammen«, sagt er. Das sei eine Revue mit viel Handlung. Dabei treibe die Musik die Handlung weiter. Man habe gemeinsam solange an der Aufführung gearbeitet, »bis das alles wie aus einem Guss klingt«.

Und was gefällt ihm an den Bad Vilbeler Burgfestspielen? Philipp Polzin muss nicht lange überlegen: »Die Burg ist traumhaft, das ist eine der schönsten Spielstätten, die ich kenne.« Zudem hätten sich die Festspiele, wie er gelesen habe, aus kleinen Anfängen heraus entwickelt. Er arbeite auch gerne mit dem jungen Team zusammen, mit dem er schon im Vorjahr beim »kleinen Horrorladen« zusammengearbeitet habe. »Jeder schätzt den Bereich des anderen. Das ist eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.«

Übrigens: Schön findet Polzin, dass es in Bad Vilbel auch drei eigene Produktionen für Kinder gibt. Ob ihn so etwas auch einmal reizen würde? Ja, antwortet Philipp Polzin, dessen Liebe ohnehin dem Musical gehört.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Beach Boys
  • Burgfestspiele Bad Vilbel
  • Choreographinnen und Choreografen
  • Diplomstudiengänge
  • Doris Day
  • Kreuzfahrtschiffe
  • Musikstudium
  • The Beatles
  • The Rolling Stones
  • The Who
  • Theaterwissenschaften
  • Tänzer
  • Bad Vilbel
  • Holger Pegelow
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen