24. März 2017, 20:05 Uhr

»Schöne Grüße aus der Hölle«

24. März 2017, 20:05 Uhr
Das Lampenfieber steigt: Die »Trash Girls« und »Tante Gladice« bei den Proben. (cf)

Kaum angekündigt und schon ausverkauft sind die beiden Abende mit der neuen Travestie-Show »Schöne Grüße aus der Hölle!« Für alle enttäuschten Fans ohne Karten, haben die »Trash Girls« und »Tante Gladice« dem Teufel noch einen Zusatztermin quasi aus den Rippen geschnitten. Derzeit laufen die Proben im Saal der Gaststätte »Bei Anna« in Groß-Karben auf Hochtouren.

»Schöne Grüße aus der Hölle« ist ein Song von Udo Jürgens aus dem Musical »Ich war noch niemals in New York«, informiert Trude Trash alias Norbert Baumgartl. Die schräge Travestie-Show entführt ihre Zuschauer in die Welt von Mephisto und Co. Der Herr der Unterwelt trifft im unterirdischen Inferno »live on stage« auf bekannte Stars wie Udo Jürgens, Helene Fischer oder Lady Gaga. Zum Repertoire gehören beispielsweise Ausschnitte aus dem »Tanz der Vampire« oder mit »Singin’ in the rain« eine Hommage an Gene Kelly. Im Altersheim »Zur Hölle«, auf einem Traumschiff und an weiteren Orten geht es turbulent und heiß zu. Und es gibt ein Wiedersehen und -hören mit den größten Hits von Udo Jürgens.

Da die zehn Darsteller aus rechtlichen Gründen keine Musicals mehr zeigen dürfen, punkten sie in ihrer neuen Show mit einem anderen vielfältigen Programm. Das Publikum darf sich auf jede Menge Spaß, kurzweilige Unterhaltung, Gags sowie mitreißende Tanz- und Schunkelnummern freuen. Auf der Bühne steht das bewährte Duo mit Trude Trash (Norbert Baumgartl) und Rosa Rosetta Trash (Peter Seip). Verstärkt werden sie durch ihre Gäste Tante Gladice (Markus Schubert), Tarabas van Luk (Sascha Adam) und Pola von Roid (Ingo Vogelgesang). In tragenden Nebenrollen treten Jan Hause, Marcus Luser, Sabine Gräf, Sylvia Kelly und Adri Sloots auf.

Die schillernden Kostüme und fantasievollen Kopfbedeckungen entwerfen und schneidern Mahmoud Hodroy, Herbert Erhardt und Adri Sloots. Für bühnenreifes Aussehen sorgen die Make-up-Künstler Anna Liebknecht und Jörg Schönberg. Auch die Kulissen bauen die Trash Girls wie immer selbst. Mit Sägen, Hämmern, Nägeln, Farben und Pinseln zugange sind Norbert Baumgartl und das kreative Team.

Unter den aufmerksamen Blicken von Rosi Stoppany proben die zehn Darsteller die Nummern. Bei der »Singin’ in the rain«-Choreografie klappt an einem Probenabend die Abstimmung nicht. Jeder der fünf Darsteller dreht seinen Schirm in eine andere Richtung oder hebt im Eifer des Gefechtes das falsche Bein in die Höhe. Alles kein Problem. Beim mehrfachen Wiederholen klappt die Szene wie gewünscht, und Choreografin Stoppany ist zufrieden. Trotz des sich langsam einstellenden Lampenfiebers haben die »Trash Girls« und Tante Gladice sichtlich Spaß an der Probe. Es wird viel gelacht, geneckt, sich unterhalten und dann konzentriert weiter gearbeitet.

Die »Trash Girls« treten mit »Schöne Grüße aus der Hölle!« in Groß-Karben am Samstag, 1. April (ausverkauft), am Freitag, 7. April (Zusatztermin, noch Karten erhältlich), und am Samstag, 8. April (ausverkauft) im Saal der Gaststätte »Bei Anna«, Christinenstraße, jeweils ab 20.15 Uhr auf. Karten gibt es im Vorverkauf für 22 Euro bei Trude unter 01 70/3 21 78 40, in der Baumschule Karben, Ober-Erlenbacher Straße 13, Telefon 0 60 39/61 59, und bei Hotroy Menswear, Vilbeler Straße 34, Frankfurt unter Telefon 069/90 43-99 33 sowie mit viel Glück an der Abendkasse für 27 Euro.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Choreographinnen und Choreografen
  • Fans
  • Gaststätten und Restaurants
  • Gene Kelly
  • Groß-Karben
  • Helene Fischer
  • Herbert Erhardt
  • Hölle
  • Lady Gaga
  • Seniorenheime
  • Tänze
  • Udo Jürgens
  • Karben
  • Christine Fauerbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos