06. März 2017, 20:15 Uhr

Produkte, Primzahlen, Prozente

06. März 2017, 20:15 Uhr
Mathematik-Fachbereichsleiterin Sabrina Schönborn (l.) und Stufenleiter Thomas Kurz (r.) mit den Mathe-Assen. (Foto: pv)

Wie viele Tonnen Äpfel braucht man, um alle sechs Millionen Hessen mit Apfelsaft zu versorgen? Für hessische Achtklässler waren diese Frage relevant, als sie zum landesweiten Mathematikwettbewerb antraten. Bereits zum 49. Mal hatte das Hessische Kultusministerium Mädchen und Jungen des achten Schuljahrs zum Leistungsvergleich verpflichtet. In der ersten Runde, die als Klassen- bzw. Kursarbeit kurz vor den Weihnachtsferien geschrieben wurde, waren insgesamt zehn je nach Schulstufe unterschiedlich knifflige Pflicht- und Wahlaufgaben innerhalb von neunzig Minuten zu lösen. Auch an der Bertha-von-Suttner-Schule zerbrachen sich die Schüler die Köpfe über die Breite von Dielenbrettern, oder die Verteilungswahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Klebetattoos in Kaubonbonpäckchen.

»Die Algebra ist großzügig – oft gibt sie mehr, als wonach man gefragt hat«, zitierte Stufenleiter Thomas Kurz bei der Siegerehrung einen französischen Mathematiker des 18. Jahrhunderts.

In diesem Sinne am besten gerüstet für die Anforderungen des Alltags sind an der Bertha-von-Suttner-Schule die Achtklässler Patrick Schmidt (A-Kurs), Hendrik Felstermann, Connor Blunck und Jonas Renner (B-Kurs) sowie Dylan Kath und Tamas Kindred (C-Kurs). Bei der Siegerehrung gratulierten Stufenleiter Thomas Kurz und Mathematik-Fachbereichsleiterin Sabrina Schönborn den Mathe-Assen und überreichten die Siegerurkunden und Büchergutscheine.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Apfelsaft
  • Zitate
  • Äpfel
  • Nidderau
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen