02. Juli 2019, 19:02 Uhr

Mit Wachskreide das Siegerbild gestaltet

02. Juli 2019, 19:02 Uhr
Buch und Buntstifte zur Belohnung: Joy Josefin Kühn gehört zu den Preisträgern des Landeswettbewerbs »Jugend malt«. (Foto: cf)

Die Szene spielt sich im Kopf der jungen Künstlerin ab, wie ein Blick auf das Bild zeigt. Über dem Kopf des Mädchens sind die zwölf goldenen fünfzackigen Sterne auf azurblauem Hintergrund der Europaflagge zu sehen. Am unteren Bildrand ist ein Herz abgebildet. »In Europa spielen alle Kinder miteinander und sind fröhlich«, fasst die Achtjährige ihre Gedanken zum Wettbewerbsthema zusammen. Kunstpädagogin Samira Idrisu von der Bad Vilbeler Kunstschule hat das Bild der achtjährigen Joy Josefin Kühn beim Landeswettbewerb für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren eingereicht.

Bei Idrisu besucht das Mädchen seit Anfang des Jahres das Jugendkunstatelier. Von ihrer erfolgreichen Teilnahme erfahren hat Joy Josefin erst durch einen Brief aus Wiesbaden, der die Einladung zur Preisverleihung im Landtag enthielt. Stolz zeigte sie den Brief ihren Eltern. Joy Josefin gehört zu den 14 Preisträgern des Wettbewerbs. Zwei Sonderpreise wurden außerdem an zwei Schulklassen überreicht. Veranstaltet wird der Wettbewerb im Auftrag des Ministeriums von der Kinder-Akademie Fulda.

Die Jury hatte über 893 Einsendungen gesichtet wie Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn (Die Grünen) informierte. Die Ministerin lobte: »Die meisten politischen Entscheidungen, die unser tägliches Leben in Hessen betreffen, nehmen ihren Ausgang in Brüssel. Daher sollten wir uns auch fragen, was wir mit Europa verbinden und wie die Zukunft Hessens in Europa aussehen soll. Mit Papier, Pinseln und Stiften haben die Kinder und Jugendlichen beim Landeswettbewerb ›Jugend malt‹ bewiesen, dass sie davon schon eine ganz genaue Vorstellung haben. Ich bin beeindruckt.«

Kreatives Denken üben

Das künstlerische Gestalten rege Kinder und Jugendliche dazu an, Themen mutig zu hinterfragen und kreativ zu denken. Diese beiden Aspekte des Lern- und Bildungsprozesses fördere der Landeswettbewerb »Jugend malt«. Es geht um Kreativität und Stolz auf das Erreichte. »Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern und danke allen für ihre Ideen zu Hessen und Europa.« Voller Stolz nahm die junge Bad Vilbelerin die Urkunde, das Buch »Die schönsten europäischen Sagen«, eine Brotdose für die Schule und einen Kasten mit Buntstiften entgegen. »Mein Bild wurde im Landtag ausgestellt«, erzählt Joy Josefin. »Ich male schon immer gern. Am liebsten mit Buntstiften und Straßenmalkreide«, erzählt sie. »Wir wohnen im Haus mit dem bunten Bürgersteig«, fügen ihre Eltern hinzu. Die Achtjährige besucht die Klasse 1/2f der Stadtschule. »Ich singe im Schulchor mit«, berichtet sie. Ihre ältere Schwester Mia (12) sagt: »Malen liegt bei uns in der Familie. Wir können alle gut zeichnen.«

Schüler aus dem Kunstverein waren beim Landeswettbewerb »Jugend malt« bereits zuvor erfolgreich. 2016 hatten die beiden Teilnehmer der Jugendkunstwerkstatt Alissa Höhler und Victor Rauch den Wettbewerb »Pop Art Monster« gewonnen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Herz
  • Jugend
  • Kunst- und Kulturschulen
  • Kunstpädagoginnen und Kunstpädagogen
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Preisträger
  • Szenen
  • Bad Vilbel
  • Christine Fauerbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen