03. Dezember 2018, 20:26 Uhr

Lagerfeuer und Glühweinduft

03. Dezember 2018, 20:26 Uhr
Geduldig bereiten die Weihnachtsmarktgäste an den Feuerstellen in der Jurte der Royal Rangers Stockbrot zu. (Foto: cf)

Beim Dortelweiler Weihnachtsmarkt traf Lagerfeuerromantik auf Glühweinduft, der gute Zweck auf Geselligkeit. Zum 33. Mal hatten die Dortelweiler Vereine und Verbände vor die evangelischen Kirche eingeladen. Seit mehr als 20 Jahren hat sich der dritte Standort des Marktes in der Obergasse bewährt. Erstmals wurde der Markt in der Kirche eröffnet. Pfarrer Johannes Misterek und Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) griffen wie Quellenkönigin Bianca I. in ihren Reden den Advent als die Zeit des Wartens, dass die Grundlage des geistlichen Lebens bilde, auf. Bereits einige Tage zuvor ist das Friedenslicht aus Bethlehem als Symbol des Friedens in der Kirche eingetroffen.

Ortsvorsteher Herbert Anders erinnerte daran, dass die evangelische Kirche nach dem Krieg bis 1962 ein Ort der gelebten Ökumene gewesen ist. Die Protestanten stellten ihren katholischen Mitbürgern ihre Kirche fast zwei Jahrzehnte für Gottesdienste zur Verfügung. Musikalisch umrahmt wurden Gottesdienst und Eröffnung von 25 Kindern des Kinderchors unter Leitung von Annika Küss mit Weihnachtsliedern. Am Nachmittag unterhielt die Kolpingkapelle in der Kirche mit weihnachtlichen Weisen und der Liederzweig Dortelweil lud zum offenen Adventsingen ein.

Organisiert wurde der Weihnachtsmarkt von Dortelweiler Vereinen, Schulen, Kindergärten, beiden Kirchengemeinden und Parteien. Für Gesprächsstoff an den Buden und im evangelischen Gemeindehaus sorgte die Eröffnung in der Kirche, über die sich der Pfarrer sehr freute. Der Tenor vieler Besucher tendierte dagegen zu einer Eröffnung wie zuvor auf dem Weihnachtsmarkt.

Ihre Premiere feierten in diesem Jahr die Mitglieder des im Oktober gegründeten 1. Dortelweiler Yachtclubs. »Wir sind noch nicht eingetragen, der Stand auf dem Weihnachtsmarkt ist unsere erste Aktivität«, sagt Vorsitzender Philipp Kruse. Anlass für die Vereinsgründung war der Kauf des motorisierten Schlauchbootes 2017 für die Freiwillige Feuerwehr Dortelweil.

Essen und Trinken in großer Vielfalt gab es an den zahlreichen Ständen. In der Jurte der Bad Vilbeler Pfadfinder Royal Rangers konnten Kinder und ihre Eltern Stockbrote am Lagerfeuer rösten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bethlehem
  • CDU
  • Dortelweil
  • Evangelische Kirche
  • Frieden und Friedenspolitik
  • Glühweindüfte
  • Pfarrer und Pastoren
  • Thomas Stöhr
  • Thomas Stöhr (Bad Vilbel)
  • Weihnachtsmärkte
  • Bad Vilbel-Dortelweil
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos