17. März 2019, 19:03 Uhr

Hendrik Strehl neuer Wehrführer

17. März 2019, 19:03 Uhr
Stadtbrandinspektor Christian Becker (l.) und sein Stellvertreter Christoph Häusler zeichnen Norbert Meisinger (M.) aus. (pv)

Einen Generationswechsel gibt es bei der Burg-Gräfenröder Feuerwehr. Der langjährige Wehrführer Norbert Meisinger stellte sich in der Jahreshauptversammlung nicht mehr zu Wiederwahl. Neuer Feuerwehr-Chef ist nun Hendrik Strehl.

1. Vorsitzender Wilhelm Hahn begrüßte die Mitglieder des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Burg-Gräfenrode sowie die aktiven Einsatzkräfte zur Jahreshauptversammlung. In seinem Jahresbericht ging Hahn auf das Maibaumstellen und das Sonnwendfeuer im vergangenen Jahr ein. Einen Besuch der Partnerfeuerwehr aus Hirschbach in Österreich gab es im Oktober. Die Hirschbacher konnten so zum ersten Mal die nach ihnen benannte Straße im Neubaugebiet erkunden.

Norbert Meisinger sagte in seinem letzten Bericht als Wehrführer, man sei zu 46 Einsätzen alarmiert worden. Darunter zählten kleinere Einsätze, die man schnell abarbeiten konnte, aber auch zwei Großbrände in Kloppenheim und Okarben. Zu einem Einsatz mit Menschenleben in Gefahr wurde die Feuerwehr im November gerufen. Bei einem Wohnungsbrand war zuerst noch eine Person vermisst worden. Wie sich allerdings herausstellte, befand sie sich nicht mehr im Gebäude. Da das Löschfahrzeug 2018 beschädigt wurde, habe man zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft ein Löschfahrzeug aus Rendel in Burg- Gräfenrode stationiert. Der Feuerwehrausschuss begann mit der Planung für ein neues Löschgruppenfahrzeug.

Alexander Fröhlich Vize

Als stellvertretender Jugendwart berichtete Andreas Treulieb über die sieben Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr. Neben den Unterrichten und Übungen nahmen sie am Umwelttag teil, an Übungen der Stadtjugendfeuerwehr und am Nikolausmarkt. Die »Alarmkrümel«, die Kindergruppe der Feuerwehr, besteht laut Jennifer Mickeleit aus 14 Kindern. Neben vielen Terminen standen ein Ausflug in den Kletterpark nach Friedrichsdorf und ein Besuch der Feuerwehr Bad Nauheim auf dem Plan. Es gab kleine Löschübungen, und der Notruf wurde gelernt. Zum Abschluss des Jahres wurde der sichere Umgang mit Feuerwerk geübt und die vorher zusammen gebackenen Plätzchen bei der Weihnachtsfeier gegessen.

Danach gab es Ehrungen. Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Ina Lauster-Ulrich, Christopher Pohl, Ingeborg Strehl und Frank Ulrich geehrt. Michael Knauf ist seit 40 Jahren, Michael Moscherosch seit 50 Jahren dabei.

Bei den Wahlen zur Wehrführung wurden Hendrik Strehl zum Wehrführer und Alexander Fröhlich zu seinem Stellvertreter gewählt. 1. Vorsitzender des Feuerwehrvereins bleibt Wilhelm Hahn. Kassierer wurde Steffen Hahn und neuer Schriftführer Stefan Pohl. Norbert Meisinger wurde zum Beisitzer gewählt. Dennis Hogen, Martin Strehl und Karsten Wenderoth wurden in ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt. Im Anschluss hatten die Gäste das Wort. So berichtete Stadtbrandinspektor Christian Becker von 150 Einsätzen für die Feuerwehren in Karben 2018. Er dankte dem Busunternehmen Eberwein für die Spende des Gelenkbusses. Dieser steht jetzt an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel und wird als Übungsobjekt benutzt. Becker sagte, außer dem neuen Löschgruppenfahrzeug werde ein hydraulischer Rettungssatz beschafft. Es werde wieder verschiedene Ausbildungen und Übungen auf Stadtebene geben. Zum Schluss bedankte er sich bei Norbert Meisinger für seine jahrelange gute Zusammenarbeit als Wehrführer und im Einsatzführungsdienst.

Bürgermeister Guido Rahn dankte allen Einsatzkräften für ihre Arbeit. Die Kindergruppe und die Jugendfeuerwehr leisteten wichtige Dienste, er freue sich, dass so viele motiviert mitmachen. Rahn kam auf den Neubau eines Feuerwehrhauses zu sprechen. Dieser solle 2021 entstehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Großbrände
  • Guido Rahn
  • Hydraulik
  • Jugendfeuerwehren
  • Umwelttage
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen