01. November 2019, 21:07 Uhr

Friedensgebet für Nordsyrien

01. November 2019, 21:07 Uhr

Die Invasion der türkischen Armee in Nordsyrien veranlasst die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in der Wetterau für Sonntag, 3. November, 15 Uhr, zu einem Friedensgebet nach Bad Vilbel auf den Nidda-Platz einzuladen. Die Situation der Menschen in der Region Nordsyrien gebe Anlass zu großer Sorge, heißt es in der Pressemitteilung der ACK. Durch die Veränderung der Machtverhältnisse dort sei das Gebiet nicht mehr sicher. Viele Menschen, darunter viele Kinder, sind auf der Flucht oder wissen nicht wohin. Mitglieder der syrisch-orthodoxen Gemeinde in Bad Vilbel erzählen an diesem Tag von besorgten Telefonaten mit Verwandten und Freunden in der Region.

Mit dem Friedensgebet wollen die Christen aus den verschiedenen Konfessionen und Gemeinden in der Wetterau die Sprachlosigkeit überwinden und ihren Wunsch nach Frieden und Verständigung zum Ausdruck bringen. Alle, die das Anliegen der ACK unterstützen wollen, egal welcher Herkunft und Religion, sind dazu eingeladen. Auch Bad Vilbels Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und der Wetterauer Dekan Volkhard Guth haben ihre Teilnahme zu dem gemeinsamen Treffen am Sonntagnachmittag bereits zugesagt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Friedensgebete
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Nordsyrien
  • Thomas Stöhr
  • Türkische Armee
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos