Ortsvorsteher Herbert Anders (CDU) hat im Ortsbeirat Dortelweil die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung an der Falkenstraße vorgestellt. Am Testtag, dem 29. Mai, wurden sieben Falschparker gezählt. Vier Fahrer wurden erwischt, wie sie auf den Gehweg auswichen und einer nutze sein Mobiltelefon.

Geschwindigkeit und Anzahl der Fahrzeuge, die dort unterwegs waren und sind, wurden noch nicht ausgewertet. Ein Messgerät hängt in der Straße. Die Anwohner hatten sich wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens beschwert. Sie kritisierten, die Lärmbelästigung und die Gefahr für Fußgänger. Morgens und nachmittags habe sich die Falkenstraße zur Ausweichroute für all jene entwickelt, die den Stau an der Europäischen Schule umgehen wollten. Über eine Lösung für das Problem hat der Ortsbeirat mehrmals diskutiert. Zuletzt einigte man sich darauf, mit den zuständigen Behörden eine Verkehrsschau vorzunehmen. Diese könnte noch im Juni folgen. »Den Vorschlag, in der Falkenstraße versetztes Parken anzuordnen, halte ich für gut«, sagte der Ortsvorsteher . Er sei optimistisch, bei der Verkehrsschau eine Möglichkeit zu finden, den Verkehr zu entlasten.

Unterdessen teilt die von Beate Bender (SPD) koordinierte Anwohnerinitiative Falkenstraße mit, dass sie weiter an Vorschlägen für die Verbesserung entlang der Straße arbeite. Es gehe darum, während der morgendlichen Rush Hour vor Beginn des Unterrichts an der Europäischen Schule und des damit verbundenen Ausweichverkehrs über die Falkenstraße die Gefahren für Anwohner deutlich zu senken.

Drei Vorschläge seien die städtische Straßenverkehrsbehörde weitergegeben, damit diese Vorschläge bei der Verkehrsschau noch berücksichtigt werden könnten. Die Anwohner schlagen vor die Falkenstraße Abschnittweise zur Einbahnstraße zu machen oder diese Einbahnregelung befristet von montags bis freitags von 7 bis 9 Uhr zu realisieren. . en kann. Der erste Vorschlag ist. Der dritte Vorschlag: Am äußeren Rand der Bürgersteige sollen Fahrbahnteller aufgebracht werden, die als Fahrbahnabgrenzung dienen und Autofahrer daran hindern, die Gehwege zu befahren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Dortelweil
  • Mobiltelefone
  • SPD
  • Bad Vilbel
  • Alexander Gottschalk
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen